Laakmann, Heinrich

Buchdrucker, Verleger

* Lübeck 25. 9. 1802
† Dorpat 2. 6. 1891

V.: August L., Kaufm.; M.: Jeanette, geb. Wagner, aus Leipzig; ⚭ Reval 23. 10. 1838 Louise Feuereisen. In Lübeck seit 1816 Lehrling u. dann Gehilfe d. Ratsbuchdrucker Römhild u. Schmidt. Setzer: 1825-27 in Frankfurt/ M. (b. Naumann), 1827-30 in Paris (b. F. Didot) u. 1830-33 in Lübeck (b. Schmidt). Dann in Moskau, 1834-35 Hauslehrer b. d. Fürstin Lobanova. 1835-44 Leiter d. Druckerei → Lindfors Erben in Reval. Gründete 1837 e. Buch- u. Steindruckerei in Dorpat (seit 1841 „Heinrich Laakmann“, seit 1846 mit e. Schnellpresse). Lebte seit 1844 in Dorpat. Gründete 1867 e. Buchhandlung f. estn. Bücher. Kaufte 1875 d. Höflingersche Steindrukkerei. Verleger.

Kinder

Karl L. (1844-1908), seit 1885 Inh. d. Druckerei, Stadtverordneter, Älterm. d. Gr. Gilde; dessen Wwe. Lonny L., geb. Lütten (1858-1927), seit 1908 Inh. d. Druckerei

DBBL

Seite 436
Seite 436

Nachweise

Seuberlich, Stammtaf. 1, 266 f.; W. Stieda, Die Entwicklung des Buchgewerbes in Dorpat, in: Arch. f. Gesch. d. dt. Buchhandels 7 (1872); Rosenthal, Kulturbestrebungen, 41 f., 206, 214; EBL (F. Puksov); Graafilise Kunstiasutise H. L. Asutamine ja Arenemine 1837-1927 (Tartu 1927)

Porträts

Gem. v. J. Hagen-Schwarz; Seuberlich