Brosse, Peter Gottlieb

Ophthalmoioge

* Riga 1. 7. 1793
† Moskau 30. 8. 1857

V.: Christoph Gottlieb B., aus Preußen, Kunst u. Handelsgärtner; M.: Sophia Helena, geb. Remmert; ⚭ ? 1803 Lyzeum, 1804 Gouv.-Gymn. in Riga. 1810-14 stud. med. in Dorpat, Dr. med. 1812-13 an e. Lazarett in Riga. Weiterbildung an Krankenhäusern in Wien, Berlin, Italien, Frankreich u. 1818-19 in Heidelberg u. Göttingen, spezialisierte sich auf Augenheilkunde. 1819-20 in Riga. 1820-23 Hausarzt b. Fürsten P. A. Golicyn in Topali (Gouv. Černigov), Kiev u. Moskau. Seit 1823 in Moskau. 1823-29 Ordinator u. 1829-33 Insp.-Gehilfe am Golicyn-Hospital, in dem er 1825 e. Augenabt. einrichtete. 1826-57 Dir. u. Oberarzt d. Augenheilanst., 1846-57 a. o. Prof. an d. Univ., auch Oberarzt am Alexander-Waisen-Inst. u. Augenarzt am Katharinen u. Alexander-Inst., 1849 WStRat (Vladimir-O. 3. KI.; Stanislaus-O. 1. KI.). Seit 1850 zugl. konsultier. Mitgl. d. Med.-Konseils d. Min. d. Inn. Mitgl. zahlt. Ges. - Vor allem Augenchirurg (in 28 Jahren 2000 Operationen d. grauen Stars in d. Augenklinik).

Werke

dt. u. russ. Abhh. z. allg. Chirurgie u. Augenheilkunde

DBBL

Seite 107
Seite 107

Nachweise

R/N u. Nachtr.; Alb. Acad.; Mosk. nekr. 1, 137; RBS; BLA 1, 715; Biogr. siovar' Mosk. univ. 1, 102-09

Bibliographie

Biogr. slovar' Mosk. univ.; R/N u. Nachtr