Doebler, Erhard Adolf

♂, Geistlicher

* Riga 1882-08-04
† (ermordet) ebd. 1919-05-22

DBBL: S. 170

Genealogie

V.: Amandus D., Hofgerichts- u. Ratsadvokat, seit 1889 ver. Rechtsanwalt, † 1899; M.: Emma, geb. v. Riekhoff; ⚭ Dorpat 1910-12-20 Alma v. Samson-Himmelstjerna a. d. H. Kirrumpäh (Livl.).

Leben

Stadtgymn. in Riga. 1902-08 stud. theol. in Dorpat, Cand. theol. - 1908-10 Oberlehrer d. dt. Sprache am Marine-Inst. in Novočerkassk (Don-Gebiet). In Riga 1911-13 Oberlehrer d. Religion u. d. dt. Sprache an d. Städt. Handelsschule u. verschied. priv. Lehranst., zugl. Probejahr an d. Martinskirche. 1912 Pastor-Adjkt. an d. St. Petri-Kirche. 1914-15 Pastor u. Rektor d. Marien-Diakonissenhauses. Seit 1915 Oberpastor d. St. Jacobi-Kirche. 1916-17 wegen „Germanophilie" verbannt, in Char'kov u. Saratov. Am 4. 3. 1919 verhaftet. Hervorragender Prediger u. Seelsorger

Werke

Predigten (Gütersloh 1920); Briefe aus dem bolschewistischen Gefängnis (Gütersloh 1925)

Nachweise

FamGesch. → v. Samson-Himmelstjerna, 75 f.; Alb. fr. Rig. 1910 u. 1963; Baerent; O. Schabert, Baltisches Märtyrerbuch (Berlin 1926), 140-48, 200; Schrenck, Balt. Kirchen-gesch., 176