Schabert, Arnold

Geistlicher

* Moskau 13./26.2.1904
† München 31. 8. 1961

V.: Friedrich Ernst S. (S. v. → Ernst Ulrich S.), Kaufm.; M.: Louise Therese, geb. Meyer; ⚭ Audern (Kr. Pernau) 19. 8. 1928 Annemarie Oebius. Seit 1918 in Riga, Reformrealgymn. u. Städt. Dt. Mittelschule. 1922-24 stud. phil. in Tübingen. Stud. theol. 1924-25 in Greifswald u. 1925-27 in Tübingen, 1927 1. theol. Ex. - In Riga 1928-31 Adjkt. d. Stadtpropstes, zugl. Jugendsekt. d. Dt. Elternverbandes, dann Geschäftsführer d. Jugendamts. 1929 Gründer u. Vorsitz. d. Verb. dt. Jugend in Lettland. 1932-39 Pastor d. dt. DomGem. in Riga. 1940-43 Pastor an d. St. Matthäi-Kirche in Posen. 1943-45 Wehrdienst (Sdf. Z.). 1945-46 Flüchtlingspfarrer in Roßhaupten b. Füssen. 1946-52 3. Pfarrer an d. Stadtkirche in Bayreuth. Seit 1952 Hauptprediger d. St. LucasKirche in München u. Kreisdekan d. Münchener Kirchenkreises. Oberkirchenrat d. Kirchenleitung d. Ev.-Luth. Kirche in Bayern.

Werke

Rede und schweige nicht! (München 1962); Betrachtungen über die Abschiedsreden und die Leidensgeschichte des Herrn (München '1963)

DBBL

Seite 671
Seite 671

Nachweise

Mitt. v. Frau A. Schabert, München; Wachtsmuth; Neander, Lex., 116; Nekr.: Ev. Gemeindeblatt f. München, 64. Jg. (1961) Nr. 37; Informationen a. d. Claudius-Verlag, Lucas Cranach-Verlag u. d. Ev. Presse-Verband f. Bayern, München, Febr. 1963 (Th. Heckel); BB 14 (1961) Nr. 11, 12 (W. Neander u. C. Brummack); Remter 7 (1961), 282 (Spiegel-Schmidt

Porträts

Remter (1961)