Vries, Axel* Hermann Werner de (1892-1963)

Entitätstyp: Mensch

ID

    1. BBLD: 000000038596656X [isni.org, viaf.org] (Suche in: 'Haupteintrag')
    2. GND: 101561644
    1. ASAD: 23704

Genealogie

V.: Franz de V., a. Addila (Estl.)

M.: Agnes, geb. Boustedt

Geschlecht: männlich

* 1892-06-04 Wredensitz (Estl.)
+ 1963-01-24 Bonn

OO Dorpat 1918-12-05 Else Zoege v. Manteuffel (T. v. Werner Z. v. M.).

Rolle

Journalist, Politiker

Haupteintrag

Privatunterricht. NikolaiGymn. u. 1906-10 Domschule in Reval. 1910-11 stud. med. u. 1912-18 stud. jur. in Dorpat. 1917 als Kurier d. Estl. Ritterschaft in Berlin. Febr.-März 1918 nach Petrograd (Kresty) verschleppt. 1918-20 Chef d. Nachrichtenstelle im Baltenrgt. - 1920-21 Leiter d. Saatzuchtstation Kedder d. Estl. Landw. Ver. - In Reval seit 1921 Chefred. d. Rev. Boten bzw. d. Rev. Ztg. (1930-34) u. d. Estl. Ztg. (1934-40). Stadtverordneter. 1924-34 Abgeordneter d. Estl. Staatsversammlung, als einziger Nichteste Mitgl. d. Staatsverteidigungsausschusses. 1926-33 Vors. d. DtBalt. Partei in Estland. 1934 zeitw. aus polit. Gründen verhaftet. 1940-45 Landwirt im Warthegau, 1941-44 b. d. Wehrmacht, zuletzt als Militärverwaltungsrat f. d. Wiederaufbau d. Landwirtschaft im Stabe d. Heeresgruppe Mitte (Ost). Jan. 1945 Treck nach Ohr b. Hameln. Mitgründer d. Dt.-Balt. Landsmannschaft in BadenWürttemberg. 1948-49 Chefred. v. „Dein Weg“ in Stuttgart. 1949-53 Chefred. d. „Ostdt. Ztg., die Stimme der Vertriebenen“ in Hamburg. Seit 1950 federführ. Sprecher d. Ostdt. Landsmannschaften i. B. (auch nach d. Vereinigung mit d. B. d. V.). 1952-53 FDP-Bundestagsabgeordneter. Seit 1954 in Bonn polit. tätig. 150-62Sprecher u. stellv. Vorsitz. d. Dt.-Balt. Landsmannschaft. Verf. d. 1. Entwurfs d. „Charta der Vertriebenen“. Beobachter d. Verb. d. Landsmannschaften auf d. Außenministerkonferenzen in Berlin (1954) u. Genf (1956, 1959) u. d. Gipfelkonferenzen in Genf (1955) u. Paris (1960)

Werke

polit. Aufsätze u. Abhh.; Die Räteunion nach dem Tode Lenins (1924)

Porträts

BB 5 Nr. 6; 15, Nr. 6; Jahrbuch 1964

Nachweise

  1. DBBL: S. 839

Alb. Est. u. Nachtr. #1153; BB 5 (1952) Nr. 6, 11 f. (H. Weiß); 15 (1962) Nr. 6, 3 f. (G. Manteuffel u. O. Ulitz); Nekr.: BB 16 (1963) Nr. 1, 1 f.; Nr. 2, 3 f. u. 9 (E. v. Sivers); Nr. 6, 2 (Wittram); Nachrichtenbl. 5 (1963) Nr. 1; Jahrbuch 1964, 11-23 (W. Bar. Wrangell)