Stackelberg, Georg Rudolf Frh. v.

♂, Landespolitiker

* Lassinorm (Estl.) 1872-09-30
† Kurküll (Estl.) 1934-03-15

DBBL: S. 748

Genealogie

V.: Alexander Frh. v. S., a. Lassinorm, Emmomäggi, Mohrenhof u. Laus (Estl.); M.: Marie, geb. v. Dehn (T. v. → Heinrich v. D.); ⚭ I Dresden 1902-04-09 Carmen de Vedia, aus Buenos Aires, † 1929; ⚭ II Riga 1933-10-31 Camilla, geb. v. Voigt, gesch. v. Staden.

Leben

Domschule in Reval. Frw. b. d. Garde-Grenadieren zu Pferde in St. Petersburg. Landwirt in Lassinorm. Seit ca. 1900 Arrendator v. Lassila (Estl.). Bewirtschaftete auch Karritz u. Kurküll (Estl.). 1904-20 Bes. v. Kurküll, dann d. Restguts. 1905-20 Kreisdeput. f. Wierland. Erstrebte d. Zusammenarbeit mit estn. Kreisen. 1911 Mitgründer d. Estl. Adelsverbandes. Ehrenfriedensrichter. Dt. Abgeordneter: 1920 in d. Estl. Konstituante u. 1920-23 in d. 1. Estl. Staatsversammlung. 1918 Mitgründer u. Vorstandsgl. d. Dt.-balt. Partei. Präses d. v. Stackelbergschen Familienstiftung

Nachweise

GH Estl. 1, 352; GHA, Fr A 1, 413; Dellingshausen; W. Bar. Wrangell, Lebensbilder zweier hervorragender Vertreter v. S., in: Rdschr. d. v. S.-Familienverb. 7 (o. O. 1964), 28-42; Wrangell/Krusenstjern, 148 f.; Nekr.: Balt. Beob. 5 (1934) Nr. 4

Porträts

Wrangell/Krusenstjern, 319