Lüdinghausen gen. Wolff, Georg Christoph v.

♂, Landespolitiker

* Sonnaxt (Kurl.) 1751-08-04
† Jungfernhof (Kurl.) 1807-05-10

DBBL: S. 477

Leben

V.: Georg Christoph v. L. g. W., a. Sonnaxt u. Jungfernhof; M.: Anna Gertruda, geb. v. Witten; ⚭ (Ehepakten) Königsberg 10. 10. 1781 Wilhelmine v. Witten a. d. H. Domnau (Pr.). Häusl. Unterricht. Stadtschule in Mitau. Im russ. Heer 1768 Fahnenjunker, 1774 im Kriege gegen d. Türken, als Major verabschiedet. Bereiste Polen, Deutschland, Frankreich u. England. In Kurland Deput. auf mehreren Landtagen. Landesdelegierter 1790/91 b. Reichstag in Warschau u. 1791 in Berlin. Schroffer Gegner d. BürgerUnion. 1793-94 Landbotenmarschall. 1794-96 Kanzler, Gegner v. → O. H. v. der Howen. Begleitete 1795 Hzg. Peter nach St. Petersburg. Russ. WStRat. 1797 Führer d. Deputation d. Kurl. u. Pilt. Ritterschaft b. d. Krönung Pauls I. in Moskau. 1797-1801 Kanzler, dann Landhofmeister d. Kurl. Oberhofgerichts in Mitau. 1801 GehRat. Beantragte 1803 ohne Erfolg auf d. Landtage in Mitau e. Einschränkung d. gutsherrl. Rechte. Bes. v. Jungfernhof u. Sonnaxt (seit 1806 Fideikommiß), Neu-Bergfried (Kurl.), Brunowischek u. Poniemon (Lit.). Ließ in Sonnaxt e. Schule u. e. Vorsängerei errichten

Werke

polit. Reden u. Broschüren. B.: R/N; Winkelmann

Bibliographie

R/N; Winkelmann

Nachweise

GH Kurl. 1, 201; Geschl.-Reg.; Kurl. Ritt. XVI/5; R/N; Räder, Juristen; ders., Gerichtssekt.; Die bürgerliche Union in Kurland, in: BM 12 (1865), 141 f.; Seraphim, Kurl., 327, 341 f., 348 f.; Tobien, Agrargesetzgebung 1, 320; Schaudinn, 84

Porträts

Miniatur, früher in Jungfernhof; Ölgem. (Kopie v. J. Döring 1886), früher im Kurl. Prov.-Museum; Bildarchiv G. v. Krusenstjern