Jochmann, Carl Gustav

Publizist

* Pernau 10. 2. 1789
† Naumburg/Saale 24. 7. 1830

V.: Johann Gottlob J., Sekt.; M.: Elisabeth Magdalene, geb. Schwandet; ledig. Stadtschule in Pernau. 1803-06 Domschule in Riga. 1807-09 stud. jur. in Leipzig, Heidelberg u. Göttingen. 1810 Advokat in Riga, 1813 in England u. Schottland. Seit 1819 als liberaler Publizist auf Reisen in Deutschland (Dresden), Frankreich (Paris) u. d. Schweiz, seit 1822 in Karlsruhe.

Werke

Gedichte; Über die Sprache (Heidelberg 1828); Betrachtungen über den Protestantismus (anonym, 1826); Reliquien, hrsg. v. H. Zschokke (3 Bde., Hechingen 1836); Die Rückschritte der Poesie und andere Schriften, Hrsg. v. W. Kraft (Frankfurt 1967)

DBBL

Seite 357
Seite 357

Nachweise

ADB 14, 105 (Eckardt); Goedeke 15; J. Eckardt, C. G. J., in: BM 7 (1863), 295 ff.; ders., Balt. Prov., 270-315; Rig. Biogr. 2, 31-36; Grotthuß; `Kosch 2, 1154