Loeber, John August

Jurist

* Riga 25. 9. 1865
† Marne (Holst.) 14. 2. 1948

V.: Theodor L., Kaufm., Alt. d. Gr. Gilde; M.. Johanna (Jenny), geb. Kuntzendorff; ⚭ Riga 19. 4. 1899 Emilie Mentzendorff. 1877-84 Gouv.-Gymn. in Riga. 1885-88 stud. jur. in Dorpat, 1889 Cand. jur. - 1889 Dr. jur. in Göttingen. Studien in Frankreich u. England. In Riga 1890-91 Gerichtsamtskandidat am Bezirksgericht. Seit 1892 Rechtsanwaltsgehilfe, 1896-1918 vereid. Rechtsanwalt. Dez. 1918-38 Senator, 1933-34 Vorsitz. d. Zivilkassations-Dep., 1930 Mitgl. d. Lettl. Delegation zur Int. WechselrechtsKonferenz in Genf. Sachverständiger b. d. Konferenzen f. e. Balt. Rechtsangleichung. Mitgl. zahlr. Kodifikationskommissionen, u. a. f. d. Lettl. Zivilgesetzbuch v. 1937. 1938 Ehrenrichter (Lettl. Drei-Sterne-O. 2. KI.). Daneben akad. Lehrer, 1905-07 an d. Navigationsschule d. Rig. Börsenkomitees, 1911-15 am Rig. Polytechnikum u. seit 1919 an d. Lettl. Hochschule, bzw. Univ.; 1919 Dekan d. Rechts- u. Volkswirtsch. Fakultät. Las vor allem Handels-, Wechsel- u. Seerecht. 1930 Dr. jur. h. c. u. Prof., 1935 einer. - Hielt auch Vorlesungen an d. Kriegsschule (1921-24), am Herder-Inst. (1928-31) u. an d. Lettl. Volksuniv. (1922-27). Mitgründer u. Vorstandgl. d. Lettl. Richterver., Vorstandsgl. d. Dr. Juristenver. Delegierter d. Dt. Elternverbandes b. d. Dr. Volksgemeinschaft i. L. - Gründer d. Ver. f. Feuerbestattung in Lettland. Vorsitz. d. Presbyteriums d. Reform. Gemeinde. Lebte 1940-45 in Posen, dann in Marne.

Werke

zahlt. Abhh. in russ., lett., dt. u. ital. jurist. Zss.; Kommentare; Buchbesprechungen; Erbrecht nach zweiter Ehe nach livl. Stadtrecht (Riga 1899); Tirdzniecības tiesibu pärskats (Riga 1927); Vekselu tiesibu pärskats (Riga 1927)

DBBL

Seite 466
Seite 466

Nachweise

DGB 87, 401 f.; 114, 393 f.; Seuberlich, Stammtaf. 1, 286; Latv. Konverz. Värdn. 12, 22702-04; Tieslietu Ministrijas Vēstnesis (Riga) 1935, 782 f.; Alb. fr. Rig. 1963