La Trobe (Latrobe), John Frederik (Johann Friedrich Bonneval) v.

Musiker

* Chelsea b. London 10. 6. 1769
† Dorpat 19. 12. 1845

V.: Benjamin L., Oeconomus d. engl. Brüdergemeinde; M.: Anna, geb. Antes; ⚭ Poll (Estl.) 29. 3. 1820 Alwine Freiin v. Stackelberg a. d. H. Ottenküll (Estl.). Herrnhuter-Anst. Fulneck (Yorkshire), Niesky u. Barby. Seit 1790 stud. med. in Jena. 1793 Hauslehrer b. v. Sivers-Heimthal (Livl.). 1795 Dr. med. in Jena. Dann Hauslehrer b. v. Lilienfeld-Neu-Oberpahlen (Livl.). 1797 in Riga. 1807 Offz. d. Landmiliz in Livland. Seit 1808 Kirchspielsrichter in Oberpahlen. Zeitw. Arrendator v. Woiseck, später auch v. Pajus (Livl.). Zog 1829 nach Dorpat, wo er 1835 e. Gesangver. gründete u. -1840 leitete. Pianist, Komponist u. Musiksammler.

Werke

geistl. Chöre, Lieder mit Klavierbegleitung, Klavierstücke

DBBL

Seite 441
Seite 441

Nachweise

GH Livl. 2, 795, 799; Rudolph, 133; n u.“Riemann (W. v. Bock); J. F. L. T., Ein balt. Musiker, hrsg. v. F. B(ienemann), in: BM 58 (1904), 129-57; 216-30; 60 (1905), 163-79; Buchholtz, Fam. Schwartz

Porträts

Gem. v. Gerh. v. Kügelgen (auch in Miniatur)