Meyendorff, Georg Konrad Wolter Frh. v.

* Kl. Roop (Livl.) 10. 6. 1795
† Würzburg 12. 10. 1863

V.: → Kasimir Frh. v. M.; M.: Anna Katharina, geb. v. Vegesack; ⚭ 19. 7. 1830 Sophie Gfn. v. Stachelberg (T. v. → Gustav Gf. S.). In Metz (Frankr.), dann im russ. Militär. 1811-26 b. d. Quartiermeister-Abt. d. Kais. Suite (Generalstab), nahm an d. Feldzügen 1812 u. 1813 teil (1813 Pour le merite, Ehrensäbel u. a. O.), zuletzt Oberst. 1819-21 stud. in Göttingen. Begleitete 1820 e. russ. Gesandtschaft nach Buchara. Seit 1826 im Zivildienst. WStRat. Vizedir. d. Dep. f. ausw. Handel. 1827 zur Geschäftsführung b. d. KaiserinMutter. 1828-35 Dirig. d. Reichsschuldentilgungs-Kommission. Als GehRat verabschiedet. Seit 1834 Bes. v. Suddenbach u. Kaltenbrunn (Livl.). 1837-47 livl. Landrat. Wiederholt Vertreter d. Livl. Ritterschaft in St. Petersburg. Mitgl. d. Konseils d. Kais. Geograph. Ges. (1854). Lebte später abwechselnd in Livland, St. Petersburg u. auf Reisen.

Werke

franz. u. dt. Reisebericht (1826). B.: R/N

DBBL

Seite 513
Seite 513

Nachweise

GH Livl. 1, 529; Stryk 2, 48 ff.; Wolff, Landräte; Tobien, Agrargesetzgebung 2, 108; R/N u. Nachtr.; Lehmann, Pour le mérite 2, 120; Minist. Finansov 2, 690

Bibliographie

R/N