Westerman(n), Gerhart v.

Musiker

* Riga 7. 9. 1894
† Berlin 14. 2. 1963

V.: Hermann (v.) W., Doz. d. Math. am Polytechnikum; M.: Aline, geb. v. Irmer; ⚭ Berlin 20. 12. 1952 Edith, geb. Gregorius, gesch. Siering, verw. Bar. Freytag v. Loringhoven. Stud. Komposition in Berlin (b. Paul Juon) u. 1918-21 Musikwiss. in München (b. Courvoisier u. August Reuss), 1921 Dr. phil. (b. Sandberger). Dann freier Schriftsteller, Kritiker, Pianist, Komponist, 1924-33 Leiter d. Musikabt. u. 1933-35 stellv. Intendant d. Senders München. 1935-38 desgl. d. Kurzwellensenders Berlin. 1939 Intendant d. Senders Saarbrücken. 1939-45 u. 195051 Intendant d. Berliner Philharmoniker. 1945-50 in Oldenburg. 1950-59 Leiter d. Berliner Festwochen. 1960 o. Mitgl. d. Akad. d. Künste in Berlin (1962 Berliner Kunstpreis, 1960 gr. Bundesverdienstkreuz).

Werke

Kompositionen: u. a. Singspiel „Darjas galante Zeit“ (Text: Job. v. Günther) u. „Prometheische Phantasie“ (Uraufführung Dortmund 1959); Knaurs Opernführer ('1952); Knaurs Konzertführer (1952); Drei baltische Musiker: Gerhard v. Keußler, Kurt v. Wolfurt, Eduard Erdmann, in: BH 6 (1959/60)“ 153-59; Musikleben in Riga Anfang d. 20. Jh., in: BH 8 (1961/62), 200-15; Hrsg.: Musikalische Stundenbücher

DBBL

Seite 858
Seite 858

Nachweise

Hansen, Stammtaf. 2, 65; GHA, Fr A 2, 102; “Riemann; Thomson, Balt. Erbe, 127 f.; G. v. W., Eine kleine Monographie (Berlin usw. 1959); Nekr.: BB 16 (1963) Nr. 3, 9 f. (G. v. Irmer); FAZ v. 16. 2. 1963 (H. H. S.); Ostdt. Monatsh. 29 (1963), 184 f. (W. Stresemann)

Porträts

G. v. W. (1959); BH 6 (1959/60), 160