Hahn, John* Carl (1869-)

0000000112475554, ♂, Politiker

* 1869-01-01 Libau
seit 1945-01 verschollen

Genealogie

V.: Johann Gottfried H., Schiffskptn.

M.: Amalie Pauline, geb. Inge

OO Libau 1899-05-15 Alice Natalie Groth.

Haupteintrag

Vorbereitungsschule u. Nikolai-Gymn. in Libau. Stud. jur. in Moskau, Cand. jur. - Untersuchungsrichter in Wilna u. Grodno. Seit Ende d. 1890er Jahre Sekr., später Syndikus u. Geschäftsführer d. Börsenkomitees in Libau. Hofrat. Stadtverordneter. 1924 -34 dt. Abgeordneter in d. Saeima, 1928-31 als Sekt. Präsidialglied. Vor allem auf wirtschaftspolit. Gebiet tätig. Maßgeblich am Handelsvertrag mit d. UdSSR beteiligt. Einflussreiches Mitgl. d. Budgetkommission. In Libau: 1930 Glied d. Direktoriums d. Freihafens, Vorsitz. d. Mussenges., Aufsichtsratsmitgl. d. Fa. Pluto (eisenverarbeit. Fabrik), Kommodore d. Yacht-Klubs „Nord", Vorsitz. d. Ver. f. Altertumskunde. 1925-26 (?) Hrsg. d. Ztg. „Neues Tageblatt" in Riga, seit 1927 Hrsg. u. verantw. Red. d. Rig. Wirtschaftsztg. - 1939 Mitarb. d. UTAG. Siedelte nach Bromberg um. Arbeitete an e. Gesch. Libaus. Vermutlich auf d. Flucht mit d. „Wilhelm Gustloff" untergegangen

Werke

gesch. Abhh.: Libaus Entwicklung als Hafen- und Handelsstadt, in: Libausche Ztg. v. 27. 9. 1924; Neue urkundliche Unterlagen zur Geschichte unserer Stadt; Die Handelsund Zonengesetzgebung Libaus zur herzoglichen Zeit, in: Dt. Haus-Kalender 1938, Libau; Libau 1794 im Mittelpunkt der Weltpolitik, a. a. O. 1939; Der Lyva-Hafen im Mittelalter und zu Beginn der Neuen Zeit (Libau 1936)

Porträts

Wachtsmuth

Nachweise

DBBL: S. 287

Mitt. v. Oberreg.-Baurat Dipl.-Ing. L. Hahn, Hamburg-Gr. Flottbeck; Wachtsmuth; Jb. d. halt. Dtt. 1926, 113

Datenbank

  1. GND: 126679851