Kersten, Eduard Alexander Felix

Masseur

* Dorpat 30. 9. 1898
† Hamm 16. 4. 1960, ⚰ Länna b. Strängnäs (Schwed.)

V.: Friedrich K., Gutsverwalter; M.: Olga, geh. Stübing; ⚭ 1937 Irmgard Neuschäffer. 1907-11 Progymn. d. Dt. Ver. in Wenden (-Quarta). 1914 Landwirtschaftsschule Genfeld (Holst.). Eltern als Reichsdt. nach Sibirien verschickt. (Über Dienst im dt. Heer, in d. Balt. Landeswehr u. in Finnland nur ungenaue Angaben u. widersprechende Daten.) 1920-22 prakt. Ausbildung in Massage in Helsingfors. Weitere Ausbildung in Berlin b. Chinesen Dr. Ko. Übernahm 1925 dessen Praxis. Sehr gesuchter Masseur v. Großindustriellen u. internat. Hochfinanz. Seit 1928 Leibmasseur v. Prz. Hendrik d. Niederlande in Den Haag, behielt aber d. Praxis in Berlin. Seit 1934 Bes. d. Gutes Harzwalde b. Berlin. 1939 Masseur v. Himmler (zeitw. auch v. Ribbentrop, Ley u. Gf. Ciano). S. starken Einflusses auf Himmler bedienten sich mit Erfolg d. schwed. Außenmin. Günther, d. Jüd. Weltkongreß u. Einzelpersonen zur Rettung Verfolgter u. Verhafteter. Finn. Med.-Rat e. h. (Großoffz. d. niederländ. O. Oranien-Nassau; Kdr. d. finn. O. d. Weißen Rose u. d. italien. Mauritius- u. Lazarus-O.). Ließ verschied. Verfasser 7 Bücher über s. Erlebnisse schreiben.

DBBL

Seite 370
Seite 370

Nachweise

H. Petersen, Bericht über den gebürtigen Dorpatenser F. K., in: Jb. d. balt. Dtt. 12 (1965), 104-12