Welding, Olaf

Genealoge

* Meckshof (Livl.) 29. 10/10. 11. 1893
† Stade 28. 9. 1960

V.: Frederik Peter W., aus Dänemark, Landwirt; M.: Hanna, geb. Hoffmann, aus Estland; ⚭ Fellin 18. 3. 1935 Gerta Stahlberg, † 1952. Privatgymn. v. Zeddelmann in Dorpat. Abit. in St. Petersburg. 1913-17 stud. jur. in Moskau, Staatsex.; 1917 an d. Gerichtspalate in Petrograd. 1918 Gehilfe d. Polizeirichters Dorpat-Stadt. 1918-19 im Baltenrgt., krankheitshalber entlassen. Zeitw. im Versicherungswesen tätig. 1923-39 im estl. Justizdienst. Untersuchungsrichter in verschied. Städten, über 12 Jahre in Fellin. 1939 Umschulungslehrgang am Oberlandesgericht Danzig, 1941-45 Amtsgerichtsrat in Konitz. 1945-48 als Flüchtling in Deinste b. Stade. 1948 Richter am Spruchgericht Hamburg-Bergedorf, dann öffentl. Kläger b. Berufungsausschuß f. d. Entnazifizierung in Stade. Seit 1950 krankheitshalber i. R. - Sehr verdient um d. balt. Genealogie u. Personenkunde. Mitgl. d. Balt. Hist. Kommission u. d. erweiterten Vorstands d. Arbeitsgemeinschaft ostdt. Familienforscher. Korresp. Mitgl. d. Herold. Mitarb. d. Balt. Fam. Gesch. Mitt., v. „Familie und Volk“ u. d. Ostdt. Familienkunde. Bes. e. großen Bibliothek (seit 1963 in d. Staatsbibliothek Bremen). Gründer d. Dt.-balt. Biograph. Lexikons..

Werke:

zahlt. genealog. Abhh.; Rezensionen; „Beiträge zur Geschichte der Familie Hoffmann in Estland“ (Reval 1928) und „ . . in Thüringen“ (1, Reval 1937, 2, Stade 1954; Neudruck, hrsg. v. S. O. Welding u. K. J. Paulsen, Hamburg 1966), dazu: Urkundenbuch (Münster 1960); Hrsg.: Hoffmannsche Familienblätter (seit 1941), Aufsätze und Materialien zur Gesch. d. Fam. Hoffmann aus Thüringen (Verden 1956); “Das baltische genealogische Schrifttum 1700-1939, in: Ostdt. Familienkunde 1958/59

Nachweise:

Mitt. v. Dr. phil. S. O. Welding; Nekr.: Ostdt. Familienkunde 9 (1961), 305 f. (W. Lenz); BB 13 (1960) Nr. 10, 9 f. (ders.)