Gadebusch, Friedrich Konrad

♂, Historiker, Jurist

* Altefähr (Rügen) 1719-01-29
† Dorpat 1788-07-09

DBBL: S. 232

Leben

V.: Thomas G., Pastor, † 1731; M.: Regina Dorothea, geb. Willich; ⚭ Königsberg/Pr. 16. 8. 1751 Marie, geb. Ferrier, verw. Roussel. Schulunterricht in Stralsund u. Hamburg. 1738 stud. jur., bist. et philos. in Greifswald. 1739-48 stud. u. Hauslehrer in Königsberg u. Danzig. Seit 1748 in Livland, Hauslehrer v. → Caspar H. v. Rosenkampff -1750. In Dorpat 1750 Notär d. Ordnungsgerichts, 1755 Rats- u. Landgerichtsadvokat. 1765 Landgerichts-Sekr. in Arensburg. In Dorpat 1766-71 Syndikus d. Stadt, auch Notär d. Oberkirchenvorsteheramts, 1767 Deput. d. Stadt in d. Gesetzeskommission in Moskau, 1771-83 Justizbgm., seit 1773 auch Stadtältester. Seit 1783 krankheitshalber i. R. - Außerordentlich fleißiger u. sorgfältiger Sammler v. Archivmaterial z. livl. Gesch., vor allem z. Rechtsgesch., Genealogie, Personenkunde, Bibliographie u. Gesch. Dorpats

Werke

Abhh. z. livl. Gesch.; Abhandlung von livländischen Geschichtsschreibern (1772); Livländische Bibliothek nach alphabetischer Ordnung (3 Bde., 1777); Livländische Jahrbücher (9 Bde., 1780-83); Mss. 33 Bde. in Folio u. 64 in 4°; u. a. Geschichte des Livländischen Adels (27 Bde.)

Bibliographie

R/N u. Nachtr

Nachweise

R/N u. Nachtr.; ADB 8, 298 f. (Hausmann); EBL (P. Treiberg); Lemm, Dorp. Ratsl.; Wihksninsch, 304-07; G. B(erkholz), F. B. G. in der Reichsversammlung in Moskau, in: BM 5 (1862), 143-53; Eckardt, Livl. im 18. Jh., 345 f.; F. v. Keussler, Biographisches über F. K. G., in: SB GEG 1912-20 (1921), 149-54