Hezel (Hetzel), Johann Wilhelm Friedrich (v.)

0000000107795393 [isni.org, viaf.org], ♂, Orientalist

Genealogie

V.: Georg Christian H., Rektor u. 2. Stadtprediger, + 1771

M.: Elisabeth Christine, geb. Ehrhard

* 1754-05-16 Königsberg (Franken)
+ 1824-06-03?12 Dorpat

OO Ilmenau 1778-06-15 Charlotte Henriette Schwabe

K.:

  1. Hezel, Johann Karl Wilhelm* Friedrich (v.) (1786-1831)

Haupteintrag

Häusl. Unterricht u. Schule in Königsberg. In Jena seit 1771 stud. theol. u. phil., 1775 Dr. phil., dann Privatdoz. f. Theol., 1776 Sachsen-Hildburghausenscher Hofrat u. 1778 röm. Kais. Hofpfalzgraf. 1778-86 Privatgelehrter in Ilmenau, seit 1780 Bes. e. v. V. d. Fr. geerbten kleinen Gutes. 1786-1802 o. Prof. d. oriental. Sprachen u. Lit. in Gießen, 1787 hessen-darmstädt. Geh. Reg.-Rat, 1793 Definitor b. Konsistorium u. 1800 auch Univ.-Bibliothekar. In Dorpat 1802-13 Prof. d. Exegetik u. 1802-20 d. oriental. Sprachen, 1802, 1806, 1808, 1813 u. 1816 Dekan, 1810 KollRat, 1820 emer. - Vulgär-Rationalist, vielseitig gebildet, auch technisch begabt. Nach ihm wurde e. Straße benannt. Mitgl. d. Latein. Ges., Jena, d. Literatur-Ges., Mainz, d. Akad. d. nützl. Wiss., Erfurt, u. 1818 d. Dt. Linguist. Ges., Berlin

Werke

zahlt. theolog., orientalist. u. a. Abhh. u. Werke; Lehrbücher

Bibliographie

Arnim, Int. Pers. Bibl

Porträts

Frey

Nachweise

DBBL: S. 319

ADB 12, 381 f. (G. M. Redslob); A. Chroust, Lebensläufe aus Franken 3 (Würzburg 1927), 225-35 (F. Babinger); R/N u. Nachtr.; Levickij 1, 81-86 (v. Bulmerincq); Engelhardt; Frey, 101-07; BM 53 (1902), 378-84 (→ J. W. Krause)

Datenbank

  1. GND: 116796197