Rhanäus, Jakob Friedrich

♂, Geistlicher

* Durben (Kurl.) 1710-08-06
† 1792-03-18

DBBL: S. 627

Genealogie

V.: Jakob Friedrich R., Pastor in Durben, † 1732; M.:..., geb. Meuter; ⚭ I 1740-01-28 Agn. Beate, geb. Gräven (T. v. → Alexander G.), verw. von der Horst, † 1755; ⚭ II 1756-02-02 Gerdruta Elisab. Hugenberger, aus Past. Dondangen (Kurl.).

Leben

Privatschulen, seit 1727 Gymn. in Danzig. 1730 stud. in Königsberg u. Jena. Seit 1732 in Kurland Hauslehrer, seit 1739 Pastor in Landsen u. Hasau, erreichte d. Erbauung d. dort. Kirchen (1744). 1751-91 auch Propst d. Goldingenschen Sprengels. Federführend b. d. Verbesserung d. kurl. Kirchenordnung, die 1754 d. Regierung vorgelegt u. 1756 d. Ritterschaft mitgeteilt, aber nicht bestätigt wurde. 1752 Gründer u. -1791 Dir. d. Goldingenschen Prediger-, Witwen- u. Waisenkasse. 1755 Ehrenmitgl. d. Kgl. dt. Ges. zu Königsberg

Werke

Reden; Predigten; Gelegenheitsgedichte; Sendschreiben

Bibliographie

R/N

Nachweise

Kallmeyer/Otto, 606 f.; R/N; Eckardt, Livl. im 18. Jh., 566