Erdmann, Eduard (Ned) Paul Ernst

♂, Pianist

* Wenden 1896-03-05
† Hamburg 1958-06-21

DBBL: S. 198

Leben

V.: Georg E. (S. v. --, Joh. E.), Rechtsanwalt, seit 1902 in Riga, † 1913; M.: Wilma, geb. Kiparsky; ⚭ Berlin 30. 6. 1919 Irene v. Willisch, aus Livland. Privatgymn. v. Eltz, seit 1910 v. Tideböhl in Riga, 1914 Abitur. Pianist. Ausbildung b. B. Möllersten (-1912) u. J. du Chastain (1912-14), Theorieunterricht b. → H. Creutzburg (-1913). Stud. seit 1914 Musik in Berlin (b. C. Ansorge u. H. Tiessen). Seit 1919 Konzertpianist in Deutschland u. fast allen europ. Ländern. 1925-35 Prof. an d. Staatl. Musikhochschule in Köln, leitete e. Meisterklasse f. Klavier. Wegen s. Eintretens f. zeitgenöss. Kunst v. d. nationalsoz. Regierung gemaßregelt. 1950-58 Prof. an d. Musikhochschule in Hamburg. Pianist v. internationalem Ruf, hervorragender Interpret klass. u. moderner Musik. Auch Komponist. Lebte in s. Landhaus in Langballigau b. Flensburg. Sammler v. Erstdrucken dt. Literatur u. Bes. e. großen Bibliothek

Werke

3 Symphonien, Lieder, 1 Klavierkonzert, 1 Konzertstück für Klavier u. Orchester, 1 Opus f. Violine u. Klavier, 1 Rondo f. Orchester u. a

Nachweise

Walter, Stammtaf.; Mitt. v. E. E. an G. v. Krusenstjern; MGG 3 (1954), 1473 f.; G. v. Westerman, E. E., in: BH 6 (1959/60), 156-59, S. Boström, Künstlers Erdenwallen, Erinnerungen an einen Besuch E. E's in Aachen, in: BH 12 (1966), 150-54; Begegnungen mit E. E., Hrsg. v. Ch. Bitter u. M. Schlösser (Darmstadt 1968); Nekr.: Jb. d. balt. Dtt. 1959, 107-11 (G. Kroeger); BB 11 (1958) Nr. 8/9, 13 (S. Vardy v. Reutern)

Porträts

Jb. d. balt. Dtt. 1958 u. 1959; Begegnungen