Hartmann, Paul Nicolai

♂, Philosoph

* Riga 1882-02-20
† Göttingen 1950-10-09

DBBL: S. 300

Leben

V.: August H., Ing., † 1890; M.: Helene, geb. Hackmann, als Wwe. Leiterin e. Höh. Töchterschule in Riga; ⚭ I St. Petersburg 23. 9. 1911 Alexandra (Assy) Stephanitz, ⚮; ⚭ II Köln 5. 1. 1929 Frida Rosenfeld. Schulbesuch in St. Petersburg, 1901 Abit. - Stud. med., philol. et philos. in Dorpat, St. Petersburg u. Marburg (b. H. Cohen u. Natorp), 1907 Dr. phil. u. seit 1909 Privatdoz. f. Philos. ebd. - 1914-18 dt. Wehrdienst an d. Ostfront im Gr. Hauptquartier. 1920-22 a. o. u. 1922-25 o. Prof. d. Philos. in Marburg. 1925-31 o. Prof. in Köln, 1931 -45 o. Prof. in Berlin. 1946-50 o. Prof. f. system. Philos. in Göttingen. 1950 emer. - Mitgl. d. Akad. d. Wiss. in Berlin u. Göttingen, korresp. Mitgl. d. Bayer. Akad. d. Wiss. u. d. Akad. d. Wiss. in Wien. Befaßte sich mit Fragen d. antiken Philosophie, Problemen d. Erkenntnistheorie, d. Marburger logischen Idealismus u. Neukantianismus, ontologischen Lehrmeinungen u. deren Ausbau. S. Ontologie basiert auf e. detaillierten u. verzweigten Kategorienlehre, mit deren Hilfe er e. systemat. Beschreibung, Ein- u. Aufteilung d. gesamten Wirklichkeit (in e. Theorie verschied. Stufen oder Schichten) zu geben versucht. E. d. bedeutendsten dt. Philosophen d. 1. Hälfte d. 20. Jh., vor allem als Neubegründer d. Ontologie

Werke

zahlt. philos. Abhh.; Metaphysik der Erkenntnis (1922); Ethik (1925); Das Problem des geistigen Seins (1933); Zur Grundlegung der Ontologie (1935); Möglichkeit und Wirklichkeit (1938); Der Aufbau der realen Welt (1940)

Bibliographie

Heimsoeth/Heiß, 286-89; Arnim, Int. Pers. Bibl

Nachweise

Wer ist's 9 (1928); NDB 8, 2-4 (W. Schneider); Ziegenfuß, Philos.-Lex. 1, 469-71; H. Heimsoeth u. R. Heiß, N. H., Der Denker u. sein Werk (Göttingen 1952); I. Wirth, Realismus u. Apriorismus in N. H.'s Erkenntnistheorie (Berlin 1965); Balt. Rdsch. 3 (1952) Nr. 2, 1 f.; Asen; Nekr.: Balt. Rdsch. 1 (1950) Nr. 10, 7 (E. Thomson); BB 3 (1950) Nr. 10, 8 (v. K.)

Porträts

Balt. Rdsch. 1 u. 3; BB 3; Bildarchiv G. v. Krusenstjern