Dragendorff, Johann Georg Noël (1836-1898)

000000008094129X [isni.org, viaf.org], ♂, Pharmakologe

Genealogie

V.: Ludwig D., Amtsarzt u. Doz., + 1856

M.: Ernestine, geb. Klingel, aus Heidelberg

* 1836-04-20 Rostock
+ 1898-04-07 ebd.

OO Karlsruhe 1868 Sophie Spohn.

K.:

  1. Dragendorff, Ernst (1869-1938)
  2. Dragendorff, Johannes (Hans) (1870-1941)
  3. Dragendorff, Otto (1877-1962)

Haupteintrag

Gymn. (-1856), Apotheker-Lehre, 1. pharm. Ex. u. stud. in Rostock. 1858-60 Apotheker in Heidelberg. 1860 Assist. am Chem. Inst. d. Univ. (b. F. Schultze) u. 1862 Dr. phil. in Rostock. 1862-64 in St. Petersburg, Red. d. Pharm. Zs., unterrichtete zugl. Apothekerlehrlinge u. machte chem. Analysen f. d. Medizinalverwaltung. Sekr. d. St. Petersb. Pharm. Ges. - 1864-93 o. Prof. d. Pharmazie in Dorpat. 1872 Dr. med. h. c. d. Univ. München. Seit 1875 Sekr. d. Dorp. Naturforsch. Ges. - WStRat. Um d. Entwicklung d. Pharmazie u. d. Ausbildung v. Pharmazeuten u. Ärzten sehr verdient. Seit 1894 i. R. in Rostock

Werke

Abhh. zur Toxikologie, Pharmakologie, Diätetik u. Pharmakognosie; Die gerichtlich-chemische Ermittelung von Giften (1868); Die qualitative u. quantitative Analyse von Pflanzen und Pflanzentheilen (1888, ins Engl. u. Franz. übers., gold. „Hamburg"-Medaille); Die Heilpflanzen der verschiedenen Völker und Zeiten (1898)

Bibliographie

Arnim, Int. Pers. Bibl

Porträts

G. Reber, Galerie hervorragender Therapeutiker und Pharmakognosten der Gegenwart (Genf 1897), 13; Engelhardt

Nachweise

DBBL: S. 174

ADB 48, 69 f. (Pagel); NDB 4, 99 (W. Katner); Poggendorff III 1, 377; IV 1, 347; BLA 2, 305 f.; Brennsohn, Estl.; Levickij 2, 239-46; Engelhardt; EBL, T (J. Stamm); Nekr.: → Blumfeldt/Loone

Datenbank

  1. GND: 116194405