Harnack, Friedrich Moritz Erich

Pharmakologe

* Dorpat 28. 9. 1852
† Halle 23. 4. 1915

V.: → Theodosius H.; M.: Marie, geb. v. Ewers; ⚭ Straßburg 4. 1. 1896 Lydia Philipps. Gymn. In Erlangen. 1866-73 stud. med., Dr. med. u. 1873-77 Assist. am Pharmakolog. Labor d. Univ. in Dorpat. 1877-80 Privatdoz. in Straßburg. 1880-89 a. o., dann o. Prof. d. Pharmakologie u. physiolog. Chemie in Halle, zugl. 1884-88 Prof. d. Hygiene u. 1902-04 Prof. f. gerichtl. Medizin, 1890 Gründer d. Pharmakolog. Inst. d. Univ. - Arbeitete über physiolog. Chemie. Ihm gelang d. Herstellung d. Eieralbumins in aschfreiem Zustand.

Werke

pharmakolog. Abhh.; Lehrbuch der Arzneimittellehre und Arzneiverordnungslehre (1883)

DBBL

Seite 297
Seite 297

Nachweise

Alb. Dorp. Gymn.; Alb. Liv.; Poggendorff III 1, 589; IV 1, 586; Mitteldt. Lebensbilder 1 (Magdeburg 1926), 427-32 (M. Kochmann)

Bibliographie

Arnim, Int. Pers. Bibl.; Mitteldt. Lebensbilder

Porträts

Mitteldt. Lebensbilder