Rosen, Karl Georg Woldemar (Egor Fedorovic) Frh. v.

Dichter

* Rickholz (Estl.) 10. 12. 1800
† St. Petersburg 23. 2. 1860

V.: Friedrich Gottlieb Frh. v. R., a. Lückholm, Schottnäs u. Kedenpäh (Estl.), russ. Rittm.; M.: Helena, geb. Freiin v. Taube a. d. H. Rickholz; N. N. (s. Wirtschafterin). 1819-28 Offz. d. Elisavetgrad. Hus.-Rgt., 1831 zum Hauptstab, 1834 als Major verabschiedet. 1835-40 Sekr. d. Thronfolgers, 1838-39 Begleiter auf d. Auslandreise, 1840 als Hofrat verabschiedet. Russ. Schriftsteller u. Dichter. Zeitw. Mithrsg. d. Zs. „Syn otecestva“. Hrsg. v. Almanachen (1830, 1831/33). Kritiker u. Gegner v. Gogol' u. Belinskij.

Werke

Gedichte (seit 1825 in Zss. u. Alm.); Dramen, u. a.: Rossija, Batorij (1833), Doc Joanna III (1835), Petr Basmanov (Trag., 1835), Zizn' za carja (Libretto, 1836), Osada Pskova (Trag., 1834, einziges d. Stücke, das aufgeführt wurde, aber nur einmal, 1857 umgearb.: Knjaz'ja Kurbskie); Korrespondenz mit Bulgarin, Zukovskij, Sevyrev u. Pu'sskin (verstreut gedruckt); handschr. Nachlaß größtenteils v. Bruder vernichtet

DBBL

Seite 645
Seite 645

Nachweise

GH Estl. 1, 227; RBS; Autobiogr., Vorwort zu „Die Tochter Joanns III“ (1841) u. in: A. E. Rosen, Očerk famil'noj istorii roda baronov R. (S. Per. 1876), 77-80

Bibliographie

RAS (dt. Ausg. nicht erfaßt)