Dörbeck, Franz Burchard

♂, Kupferstecher, Zeichner

* Fellin 1799-02-10
† ebd. 1855-09-20

DBBL: S. 172

Leben

V.: Friedrich Burchard D., Schneidermeister; M.: Helena Dorothea, geb. Rakosnik; ⚭ I St. Petersburg 21. 8. 1819 Sophie Friederike Schröder, † 1819; ⚭ II Riga (?) ... 2. 1823 Jacobine Christine Lantzky, † 1832; ⚭ III Berlin 7. 12. 1833 Adelheid Veronica Hössel (T. v. Johann Baptist H., Kupferstecher). Kreisschule in Fellin. 1815-20 in St. Petersburg, Schüler d. Kupferstechers Fr. Neyer u. seit 1817 Graveur in d. Expedition d. Staatspapiere. 1820-23 Kupferstecher u. Radierer in Riga. Seit 1823 in Berlin Kupferstecher u. Lithograph. Arbeitete f. d. Verlag d. Kunsthändlers Gropius. Begründer d. humorist. Genres in d. dt. Kunst. Freund v. Adolf Menzel. Erkrankte an Schwindsucht u. zog nach Fellin

Werke

Porträts, Illustrationen, farbige Lithographien humoristischer Szenen aus dem Berliner Volks- u. Straßenleben, u. a. „Berliner Redensarten", „Berliner Straßentypen", „Album Academicum" (1832 ff.); → Neumann, Lex

Nachweise

P. Dürrbeck, Zur Familiengeschichte der Dürrbeck 20 (Bischofsgrün 1964), 18, 29 f.; Kb. Berlin-Luisenstadt-K.; Rig. Stadtbl. 1823, 52; Rovinskij (1886); ders. (1895); Neumann, Balt. Maler, 49 f.; ders., Lex., 33 f.; ders., in: Kunstbeil. d. Rig. Tgbl. 1908, 80-83, 85 f.; ders., Aus alter Zeit, 1-9; EBL, T (A. Vaga); Thieme/Becker 9, 367 f