Bauer, Erwin Heinrich, Ps.: Lynkeus

Journalist, Schriftsteller

* Techelfer b. Dorpat 9. 1. 1857
† Annaberg (Sa.) 9. 12. 1901

V.: Theodor Heinrich B., Verwalter, seit 1862 Arrendator v. Sauck b. Pernau; M.: Wilhelmine, geb. Maybaum; ⚭ Pernau 25. 9. 1881 Alma Pauline Lantzky. Gymn. in Pernau. 1875-78 stud. hist. in Dorpat. Stud. 1878-80 als Stipendiat d. Estl. Ritterschaft russ. Sprache, Gesch. u. Lit, in Moskau. 1880 grad. Stud., 1882 Cand. in Dorpat. In Reval 1880-83 Oberlehrer d. russ. Sprache an d. Domschule, 1883-85 Mitred. d. Rev. Ztg., 1884 Gründer u. 1886 Red. d. Nord. Rundschau. In Berlin 1886-89 polit. Vertreter d. Hamburger Korrespondenten u. 1890 Gründer d. Zs. "Das 20. Jahrhundert". 1890 in Jena. In Leipzig 1891-94 Chefred. d. Leipziger Tagesanzeigers (seit 1892 Neue dt. Ztg.), 1894 Hrsg. d. Wochenschrift "Neuland" u. 1894-1900 freier Schriftsteller. Seit 1900 Red. d. Wochenblatts in Annaberg.

Werke

Übers, aus d. Russ.; Novellen; Lustspiele; Abhh. u. Kritiken in d. HZ; publizist. Schriften: »Rußland am Scheidewege« (1888); "Der Untergang der antisemitischen Parteien" (1895)

DBBL

Seite 32
Seite 32

Nachweise

Haller, DomschulAlb.; Alb. Liv.; Brümmer 1, 137; Krüger, Dt. Lit-Lex., 24; 3Kosch 1,299. Nekr.: Rev. Ztg. 1901 Nr. 285; Biogr. Jb. u. Dt. Nekr. 6 (1904), 228 f. (F. Brümmer)

Bibliographie

Kürschner, Lit.Kal. 1900; Kosch 1