Wilde, Jakob

Historiker

* Bauske 29. 11. 1679
† Stockholm 21. 4. 1755

V.: Andreas W., Kaufm., Alt. u. Stadtältermann, † 1688; M.: Anna Christine, geb. Boyens; ⚭ 1723 Anna Maria Holsten. Domschule u. Gymn. in Riga. Stud. 1697 in Königsberg, dann an mehreren and. Univ., 1701 Mag. phil. in Greifswald. 1701-03 Konrektor d. Domschule u. 1703 Prof. d. Gesch. u. Beredsamkeit am Städt. Gymn. in Riga. 1705-09 Prof. d. lat. Lit. u. d. Dichtkunst an d. Univ. in Pernau. 1709 zu e. Kur in Aachen. 1710 in Stockholm. 1713 zum o. Prof. d. Beredsamkeit u. Dichtkunst in Greifswald ernannt, wurde aber Hofmeister d. Söhne d. Reichsrats Gf. Gustav Cronhielm, mit denen er 1714 nach England, Holland, Frankreich u. Deutschland reiste. Dann b. Karl XII. in Lund u. auf Reisen. 1718 Kabinettssekr. d. Hzg. Karl Friedrich v. Holstein, auch Prof. d. Natur- u. Staatsrechts an d. Univ. Kiel. Seit 1719 schwed. Reichshistoriograph in Stockholm, seit 1741 erblindet.

Werke

Programme; lat. u. schwed. Abhh. über schwed. Gesch. u. Staatsrecht

DBBL

Seite 865
Seite 865

Nachweise

Seuberlich, Stammtaf. 1, 488; R/N u. Nachtr.; Schweder, Domschule, 69, 80; Sv. Män 8, 383; Sv. Biogr. Handlex. 2, 732; G. v. Rauch, Die Universität Dorpat und das Eindringen der frühen Aufklärung in Livland 1690-1710 (Essen 1943; Neudr. Hildesheim, New York 1969)

Bibliographie

R/N u. Nachtr