Kühnert, Ernst Gustav

♂, Architekt

* Reval 1885-01-09
† Lübeck 1961-09-14

DBBL: S. 428

Leben

V.: Heinrich K., Oberförster; M.: Antonie, geb. Normann, aus Reval; ⚭ I Kiel 1. 5. 1913 Elisabeth Schmidt, †; ⚭ Il Ilse Winter, aus Reval. PetriRealschule in Reval. Stud. ing. et arch. 1902-05 am Polytechnikum in Riga u. 1906-08 an d. TH Dresden, Dipl.-Ing. - 1909-10 Wehrdienst b. Garde-Gren.Rgt. in Spandau. 1910-12 in e. Architektenbüro in Kiel. Studienreisen nach Holland, Belgien u. Frankreich. 1912-14 Architekt in Reval, zugl. Lehrer an 3 Schulen. 1914 ins Transuralgebiet verschickt. 1918-39 Architekt in Reval. 1919 Lehrer an d. Dt. Städt. Oberrealschule u. d. Hansa-Schule. Auch Beauftragter d. Estl. Bildungsmin. f. Denkmalspflege. 1940-41 b. d. DUT in Posen, 1941-45 dienstverpflichtet, Leiter d. Hochbauverwaltung Estlands -1944, dann b. Verteidigungsbauten. Lebte seit 1945 in Lübeck als freischaffender Künstler (Steinzeichnungen nach balt. Motiven). 1950 techn. Examinator b. d. I. R. O. in Lübeck u. Hamburg

Werke

zahlr. Privat- u. Geschäftshäuser; Kirchen in Port-Kunda, Weißenstein, Heimtal u. St. Bartholomäi; Gymn. in Wesenberg u. in St. Marien; Haus d. Dt. Gesandtschaft in Reval; Restaurierung d. Hl. Geist-Kirche, d. Domkirche, d. St. Olai-Gildenhauses u. d. Schwarzenhäupter-Baukomplexes in Reval; Erweiterungsplan d. Stadt Nömme; Entwürfe f. d. Gartenstadt Merivälja b. Reval; kunsthist. Abhh., → Thieme/Becker u. Kügler, Bibl

Nachweise

Alb. Polyt.; Alb. Rub.; Thieme/Becker 22,63; Blosfeld, Schulwesen. Nekr.: BB 14 (1961), Nr. 10, 16 (W. Strauß)