Manteuffel gen. Szöge, Christoph Levin v.

Landespolitiker

* 10. 12. 1725
† 17. 6. 1802

V.: Christoph Friedrich v. M.-S., a. Platon u. Blankenfeld (Kurl.); M.: Luise Katharina, geb. v. der Brüggen a. d. H. Schwirkaln (Kurl.); ⚭ I Christine v. Grotthuß a. d. H. Gr. Bersteln (Kurl.); ⚭ II (1753) Dorothea Elisabeth v. Fircks a. d. H. Nurmhusen (Kurt.). 1743 stud. in Jena. Bes. v. Platon u. Blankenfeld (-1791), Arrendebes. v. Billenhof (Kurl.). 1756 u. 1758 „Korrespondent“ d. Ritterschaft. 1756, 1757, 1768 u. 1769 Landbotenmarschall. 1769-73 kurl. Landesbevollmächtigter, dann mehrmals Deleg. d. Ritterschaft in Warschau. Gegner e. bedingungslosen Kapitulation Kurlands unter Rußland. D. 1. Meister vom Stuhl d. 1754 in Mitau gegr. Freimaurerloge „Zu den drei gekrönten Schwertern“.

DBBL

Seite 486
Seite 486

Nachweise

GH Kurl. 1, 359 u. 369; Kurl. Ritt. XVI/5; Heyking, Aus Polens..., 182 f.; Seraphim, Kurl., 259, 307; Mit. Kal. 1865, 53

Porträts

Ölgem., FamGesch.; Bildarchiv G. v. Krusenstjern