Boehm, Felix Julius

♂, Psychotherapeut

* Riga 1881-06-13
† Berlin 1958-09-20

DBBL: S. 83

Leben

V.: → Paul B.; M.: Luise, geb. Zelm; ⚭ I München 1904 Adeline Bsse. v. Tiesenhausen, ⚮; ⚭ II München... 8. 1914 Marie Elsbeth Welsch, aus München. Stadt-Realschule u. 1900-03 stud. mech. am Polytechnikum in Riga. 1904-05 stud. mech. an d. TH München. 1906 Abitur in Bern u. am Realgymn. in Düren (Rheinl.). 1906-13 stud. med. in Genf, Freiburg/Br. u. München. Dr. med., Assist. an d. Mediz. Klinik b. Friedr. v. Müller u. dann b. Kraepelin u. Cassirer in München, zugl. neurolog.-psychiatr. u. psychoanalyt. Fachausbildung b. Sokolnicka u. Abraham. Im 1. Weltkrieg bayer. Stabsarzt. Seit 1919 in Berlin Mitarb. d. neugegr. Berliner Psychoanalyt. Poliklinik, 1921-33 Doz. u. 1933-36 Dir. d. Berliner Inst. f. Psychoanalyse. Während d. 2. Weltkrieges Schriftführer u. Doz. d. Inst. f. psycholog. Forschung u. Psychotherapie, dann psychotherapeut. Ausbilder v. Arzten u. Psychagogen. Nach d. Kriege Doz. u. Ehrenvorsitz. d. Inst. f. Psychotherapie u. Vorsitz. d. Dt. Psychoanalyt. Ges

Werke

zahlr. Abhh.; u. a. in d. ,,Zs. f. Psychotherapie u. med. Psychologie" u. d. „Praxis der Kinderpsychologie u. Psychiatrie"

Nachweise

Alb. Rub.; GHA, Fr A 4, 441; Nekr.: BB 11 (1958) Nr. 12, 15 (P. Kühne)