Launitz, Eduard Nikolaus Karl, seit 1817 Schmidt v. der

0000000047889661, ♂, Bildhauer

* 1797-11-23 Grobin
+ 1869-12-12 Frankfurt a. M.

Genealogie

V.: Johann Magnus L., Pastor, seit 1802 Propst u. 1806 Konsist.Rat, † 1809

M.: Luise Dorothea, geb. Stegmann

OO I Rom 1823 Francesca Ferrari, † 1829;
OO II Mannheim 1839-03-21 Therese v. Soiron, aus Mannheim, + 1861.

Leben

1809-15 Anst. d. Prof. Hundriker in Vechelde b. Braunschweig. 1815-16 stud. jur. in Göttingen. Wurde Bildhauer, 1816-30 in Rom, Schüler v. Thorwaldsen, gründete 1806 e. Terrakotta-Fabrik. Dann in Frankfurt a. M., lehrte am Städelschen Kunstinst., 1837-38 auch an d. Akad. d. Künste in Düsseldorf. 1838-39 Reisebegleiter d. russ. Thronfolgers Alexander (11.) in Italien. Studienreisen nach Den Haag, London u. Paris. 1862 in Kurland. Wandelte als Bildhauer d. in Rom begründeten Klassizismus in e. mehr realistischen Stil um. 1869 o. Mitgl. d. Akad. d. Künste in Berlin

Werke

zahlt. Grabmonumente; Denkmäler, u. a. v. Kutuzov u. Barclay de Tolly in St. Petersburg (1826-27); Porträtstatue d. Hzgn. Dorothea v. Kurland (1834); Marmorbüste Alexanders I. (1838); Büste v. Justus Möser in d. Walhalla b. Regensburg; Gutenberg-Fust-Schōffer-Denkmal in Frankfurt a. M. (1858); → Neumann, Lex. u. Campe, Lex.; kunsthist. Aufsätze; Die Anatomie der Gewandung (1870)

Porträts

Ölgem. v. Ed. Magnus; Zeichn. v. E. Bosse (1818) u. C. Vogel v. Vogelstein; Büste v. A. v. Nordheim; → Neumann, Balt. Maler u. Geller, Bildnisse, Abb. 492

Nachweise

DBBL: S. 690

Räder, Curonen; ADB 18, 54-58 (v. Pezold); Neumann, Balt. Maler, 34-38; ders., Lex., 97 f.; SB Mitau 1870, 22-27 (J. Döring); O. Clemen, Werke des E. v. d. L. im Mitauschen Museum, in: Beitr. z. dt. Kulturgesch., 168-74; Campe, Lex. 1, 394 f.; 2, 282 f.; Thieme/Becker 22, 439; Geller, Bildnisse, 101