Pantenius, Heinrich Theodor

Pädagoge

* Funkenhof (Kurl.) 15. 4. 1865
† Dorpat 5. 1. 1935

V.: Carl P. (S. v. → Christian P.), Dr. med., Arzt; M.: Luise, geb. Berg; W St. Petersburg 21. 2. 1895 Emma, geb. Lessig, verw. Jürgens. Nikolai-Gymn. in Libau. Stud. hist. in Moskau, 1885-87 stud. hist. et zool. in Dorpat. Oberlehrer d. Naturwiss., seit 1892 in St. Petersburg, seit 1894 Lehrer, 1895-99 Insp. u. 1904-18 Dir. d. St. Katharinen-Schule. Gründete d. Höh. Mädchenschule d. St. Katharinen-Gemeinde. Vertrat d. Ansicht, daß d. dt. Schulen St. Petersburgs keine russ. Kinder aufnehmen sollten, um d. nationale Beeinflussung d. dt. Kinder aus d. Schule fernzuhalten. 1914 WStRat. In Dorpat 1918 Dir. d. Oberrealschule, 1919-28 Dir., 1928-29 Lehrer d. Städt. Dt. Schulen. Mitgl. d. Dt. Kulturrats.

Werke:

(mit → O. Grosberg): Deutsches Leben in St. Petersburg (Riga 1930)

Nachweise:

Alb. Acad.; Lingen, St. Kath.-Schule, 127; Spisok gr. čin. 1915; Blosfeld, Schulwesen; Nekr.: Balt. Beob. 6 (1935), 2