Mühlen, Victor Moritz Karl v. zur

♂, Landwirt, Offizier, Politiker

* Woiseck (Livl.) 1879-03-23
† Bautzen Sommer 1950

DBBL: S. 534

Leben

V.: Leo v. z. M. (Br. v. → Max v. z. M.), a. Woiseck u. Eigstfer (Livl.), Kerro (Estl.); M.: Anna, geb. v. Mühlendahl; ⚭ I Baden-Baden 16. 6. 1908 Hermine Gfn. Folliot de Crenneville-Poutet, OIO (⚭ II Stefan J. Klein), Schriftstellerin; ⚭ II Eigstfer 20. 12. 1935 Birutta Eichen, † 1945 (auf d. Flucht). Häusl. Unterricht. Gymn. in Pernau. Nikolaigymn. in Reval. 1899-1900 Frw. im Garde-Drag.-Rgt. - Landwirtschaftslehre in Kawershof (Livl.). Verwalter in Woiseck. 1902-08 Arrendator, dann Bes. v. Eigstfer. Unterhielt e. Vollblutzucht u. e. kl. Rennstall. Erfolgreicher Herrenreiter. Bildete 1905 e. Freiwilligengruppe aus Gutsbesitzerssöhnen u. Gutsbeamten, die e. vielfach überlegene Menge v. Revolutionären b. Kabbel in e. Hinterhalt vernichtete u. damit d. Kreis Fellin schützte. Im 1. Weltkrieg b. GardeDrag.-Rgt., zuletzt Stabsrittm. - Gründete 1918 in Fellin e. Selbstschutzgruppe, 1919-20 Gehilfe d. Kdr. u. Stabschef d. Baltenrgt. - Bewirtschaftete -1939 s. Restgut Eigstfer (mit Brennerei) u. bildete dt. landwirtsch. Lehrlinge aus. Anhänger d. sog. Bewegung. 1934 Vorsitz. d. Dt. balt. Partei, trat aber unter d. Druck d. estn. Presse zurück. Versuchte dann d. auseinanderstrebenden dt. polit. Vereinigungen in Estland zu versöhnen u. vertrat d. Grundsatz voller Loyalität d. Staat gegenüber. 1940-45 a. Schl. Wargen b. Posen. Floh nach Sarnow (Kr. Ostpriegnitz). Pächter e. kl. Bauernhofes in Rassow. 1948 wegen angebl. Spionage zu 25 Jahren Zwangsarbeit verurteilt u. ins KZ Bautzen eingewiesen

Nachweise

GH Livl. 1, 272; GHA, B 6, 249; W. Bar. Wrangell, Geschichte des Baltenregiments (Reval 1928); Mitt. v. Dr. H. v. zur Mühlen, München; Balt. Beob. 10 (1939), 123; Nachrichtenbl. 11 (1969), 38 (W. v. SamsonHimmelstjerna); Nekr.: BB 3 (1950) Nr. 10, 8 (W. v. Harpe-Engdes); Nr. 11,4 (A. de Vries). P.: Nachrichtenbl

Porträts

Nachrichtenbl