Borchert, Eva Margarethe, geb. Schweinfurth

♀, Malerin

* Riga 1878-05-20
† Berlin 1964-01-21

DBBL: S. 90

Genealogie

V.: Carl Wilhelm S. (Vetter v. → Georg S.); M.: Anna, geb. Teichmann; ⚭ Riga 1902-06-03 → Bernhard Borchert.

Leben

1895 Jung-Stillingsche Kunstschule in Riga. Zeichenlehrerin-Dipl. d. Akad. d. Künste in St. Petersburg. 1898-1901 künstler. Weiterbildung in Paris (b. R. Collin) u. München. Malerin in Riga, 1903-13 Leiterin d. Porträtklasse d. Kunstschule. 1915-17 in Moskau. Seit 1919 Porträtmalerin in Berlin u. seit 1923 abwechselnd in Gollnow b. Stettin. Lebte 1945-53 in Kranzegg bzw. Rettenburg (Allgäu) u. dann in Berlin

Werke

allegor. Studien; Radierungen; Lithographien, später Pasteligem.; Porträts; → Woche im Bild

Nachweise

Mitt. v. Hochschuldoz. B. Borchert, Berlin u. Prof. Dr. E. W. Guenther, Kiel; Neumann, Lex.; Volimer, Künstlerlex. 4,241; Thieme/Becker 30,376; E. v. Babder, E. M. B.S., in: Woche im Bild 1927 Nr. 15; Rig. Rdsch. 1932 Nr. 234 f.; Balt. Rdsch. 5 (1954) Nr. 5, 10; BB 17 (1964) Nr. 2, 12