Malmgren, Arthur Leopold

♂, Geistlicher

* Reval 1860-10-18
† Leipzig 1949-02-03

DBBL: S. 484

Leben

V.: Reinhold M., Kaufm., letzter Rittm. d. Schwarzenhäupter-Korps; M.: Mathilde, geb. v. Hansen; ⚭ St. Petersburg 10. 12. 1889 Adele Katharina Jürgensonn. 1871-81 Gouv.-Gymn. in Reval. Wehrdienst. Hauslehrer in Klosterhof (Estl.). 1882 u. 1883-88 stud. theol. in Dorpat, Cand. theol. - 1889-90 PastorAdjkt. in Fellin (Stadt) u. Oberlehrer d. Rel. am Landesgymn. - 1890-91 PastorDiak. am Dom u. Oberlehrer an d. PetriRealschule in Reval. 1891-1916 Pastor an d. St. Annen-Kirche in St. Petersburg. 1891-92 auch Prediger am Smolna-Witwenhaus, zugl. Religionslehrer, 1891-1905 an d. St. Annen-Kirchenschule u. seit 1905 am Katharineninst. - Seit 1896 Dir. im Zentralkomitee d. Unterstützungskasse f. Ev.-Luth. Gemeinden, d. Stadtmission u. d. Prediger-Emeritalkasse. 1914-16 Ass. am St. Petersb. Bez.-Konsistorium, 1916-18 Gen.-Sup. u. geistl. Vizepräs. - 1920 Vorsitz. d. Ober-Kirchenrates. 1923 stellv. Vorsitz. d. Bischofs-Konferenz d. Ev.Luth. Kirche in Rußland. Erhielt 1924 v. d. Generalsynode d. Bischofstitel. 1925 Gründer u. Leiter d. Ev.-Luth. Predigerseminars in Leningrad. 1927 D. theol. h. c. d. Univ. Leipzig. Seit 1929 durch d. bolschew. Regierung ausgeschaltet, zeitw. nach Solovki verbannt. Durfte 1936 nach Deutschland ausreisen, lebte in Mainz

Nachweise

Hansen, Stammtaf. 1, 69; Hradetzky; Alb. Est. u. Nachtr.; Neander, Lex., 94; eigene Mitt. an Dr. E. Amburger; H. Maurer, Die ev.-luth. Kirche in der Sovetunion 19171937, in: Kirche im Osten 2 (1959), 69-79; Gernet, Unterstützungskasse, Beil. 33; Nekr.: Balt. Rdsch. 5 (1954) Nr. 2, 1