Miaskowsky, August Karl v.

Nationalökonom

* Pernau 26. 1. 1838
† Leipzig 22. 11. 1899

V.: Karl v. M., Beamter im Postdep. in St. Petersburg, WStRat; M.: Auguste, geb. v. Seeberg; ⚭ Praulen (Livl.) 2. 10. 1866 Pauline (Ina) v. Staden. 2. Gymn. u. St. Annen-Schule in St. Petersburg. 1857-62 stud. dipl. et jur. in Dorpat. 1863-64 Studien in Heidelberg u. Berlin. 1864 Dr. jur. in Heidelberg. 1866 Mag.-Ex. in Dorpat. 1865-66 als Delegierter d. Stadt Narva u. d. kleinen estl. Städte Glied d. Balt. Zentraljustizkommission. In Riga Hofgerichtsadvokat, 1866-71 Sekt. in d. Kanzlei d. Gen.Gouv. (Dezernent f. Agrar- u. Gemeindeangeleg.), zugl. seit 1867 Gehilfe v. →G. Berkholz als Hrsg. d. Balt. Monatsschr., 1868-73 Dez. d. Handels-, Wechselu. Seerechts am Polytechnikum. 1872 Teilnehmer am Statist. Seminar in Berlin. 1873 Dr. phil. u. Privatdoz. f. Staatswiss. in Jena. 1874-75 a. o. Prof. in Basel. 1875-77 Prof. d. Nationalökonomie in Hohenheim (Württ.). O. Prof.: 1877-81 in Basel, 1881-89 in Breslau, 1889-91 in Wien u. 1891-97 in Leipzig. Erhielt 1882 d. Dorp. Robert-Heimbürger-Prämie. 1885-87 Mitgl. d. Dr. Landwirtschaftsrats. 1883 o. Mitgl. d. Kgl. Preuß. Landesökonomiekollegiums. 189091 Mitgl. d. K. K. Statist. Zentralkommission. 1891 Mitgl. d. Internat. Statist. Inst. - Lebte seit 1897 einer. in Leipzig. Geh. Hofrat.

DBBL

Seite 518
Seite 518

Nachweise

ADB 52, 372-74 (K. Bücher); Alb. Liv.; Alb. Polyt.; Wittram, Liberalismus, 37, 53; Engelhardt; Handb. d. Staatswiss. 6 (1910), 683 f.; I. v. Miaskowsky, A. v. M., Ein Lebensbild und Familienbuch (als Ms. gedr. Elbing 1907); Nekr.: → Livl. GeschLit. u. Blumfeldt/Loone

Bibliographie

Arnim, Int. Pers. Bibl.; BM-Verz

Porträts

Liv.-Bildarchiv