Berckholtz, Alexandra v.

Malerin

* Riga 14./26. 8. 1821
† München 16. 3. 1899

V.: Gabriel v. B., Großkaufm.; M.: Barbara, geb. Schroeder; ledig. Seit 1825 in Deutschland u. auf Reisen in Frankreich u. Italien. Malunterricht in Paris u. Karlsruhe. Seit 1865 Malerin in München. Unterstützte unbemittelte Künstler. Stiftete 1880 e. Glasgem. (Christus am Kreuz) d. St. Petri-Kirche in Riga.

Werke:

Porträts; Stilleben, Blumenstücke u. a

Nachweise:

GHA, B 6,39; ADB 46, 368 (H. Holland); Neumann, Balt. Maler, 143; Ders., Lex., 10; Boetticher, Malerwerke 1,84; Thieme/Becker 3,377; Nekr.: Biogr. Jb. u. Dt. Nekr. 4 (1900), 117 f. (H. Holland)