Busch, Andreas Kaspar Friedrich

Theologe

* Glückstadt 24. 4. 1798 (n. St.)
† Aamot (Schweden) 17. 8. 1877

V.: Paul Christian B., Reg.-Sekr., später Obergerichtsrat; M.: Margaretha Sophia Johanna, geb. Möller; ⚭ I Berlin 16. 6. 1826 Fanny Amalie Schmalz, † 1846; ⚭ II Addafer (Livl.) 7. 6. 1849 Mathilde Juliane Leuckfeld, † 1877. Schule in Glückstadt. Stud. phil. 1817-19 in Jena u. 1819-20 in Göttingen, Dr. phil. Stud. theol. 1820-22 in Kiel (b. K. Harms) u. 1822-24 in Berlin (b. A. Neander u. Tholuck). 1824-49 o. Prof. d. Kirchengesch. u. theol. Lit, in Dorpat, 1849 einer., las noch 1850. 1828-29, 1834, 1836, 1839-40 u. 1842-45 Dekan. 1836 StRat (1846 Vladimir-O. 4. Kl.). Pietist. Seit 1850 Privatgelehrter in Kopenhagen, zeitw. in Glückstadt.

Werke

theol. Abhh.; Der Fürst Carl Lieven und die Kaiserliche Universität Dorpat unter seiner Oberleitung (1846); Hrsg.: Dorp. Evang. Blätter (1832-40)

DBBL

Seite 134
Seite 134

Nachweise

Meyer, Balt. Stud. Kiel, 126 f.; R/N u. Nachtr.; Levičckij 1, 111-13 (J. Kvalala); Engelhardt; Frey, 150-54

Bibliographie

R/N u. Nachtr.; Frey

Porträts

gez. v. E. Hau, Lith. v. Sdilarer 1837; Aquarell v. K. Frh. v. Ungern-Sternberg; Frey