Girgensohn, Gustav Carl

Botaniker (Bryologe), Pädagoge

* Past. Erlaa (Livl.) 23. 3. 1786
† Dorpat 8. 2. 1872

V.: → Reinhold G.; M.: Dorothea Renata Elisabeth, geb. Fitkau, † 1802; ⚭ I Wolmar 18. 6. 1808 Julie Margarethe Fowelin, aus Wenden, † 1828; ⚭ II 19. 9. 1830 Julie Emilie Triebel. 1803-06 stud. jur. in Dorpat. 1807-10 Lehrer an d. Kreisschule in Wenden. 1810-12 Oberlehrer am Gymn. in Wiborg. 1814-39 Oberlehrer am Gymn. in Dorpat, 1823-27 auch Lehrer an d. Töchterschule u. 1832-39 Vorsteher e. Privat-Lehranst. - Hofrat. 1860 in d. Adelsgeschlechtsbuch d. Gouv. St. Petersburg eingetragen. Widmete sich, angeregt v. → Alex. v. Bunge, botan., spez. bryolog. Studien. 1861 Demidov-Preis d. Akad. d. Wiss. in St. Petersburg. → E. Russow benannte nach G. e. Torfmoos „Sphagnum Girgensohnii"..

Werke

Programme; Aufsätze; Naturgeschichte der Laub- und Lebermoose Liv-, Est- u. Kurlands, in: Arch. Naturk. 2. Ser. 2 (1860), 1-488

Kinder

T.: Maria G. (1844-1903), in Dorpat Lehrerin an d. Muyschelschen Schule u. seit 1892 Leiterin e. priv. dt. Lehrerinnen-Seminars

DBBL

Seite 243
Seite 243

Nachweise

Stammtaf. 6 u. 7; R/N u. Nachtr.; Goedeke 15; Alb. Acad.; Lipšic 1, 279; f. M. G.: → M. Steinwand, Schulerinn., 16, 33 f

Bibliographie

R/N u. Nachtr.; Lipssic

Porträts

v. J. Hagen-Schwarz im Fam.-Bes