Hasselblatt, Werner Richard Karl

0000000010553566, ♂, Politiker

* 1890-06-10 Dorpat
+ 1958-01-24 Lüneburg

Genealogie

V.: Arnold H. 0000000110731358

M.: Anna, geb. Vierck

OO Udenküll (Estl.) 1921-07-24 Ingeborg Bsse. v. Knorring;

Leben

Priv.Gymn. v. Zeddelmann in Dorpat u. v. Eltz in Riga. 1908-12 stud. jur. in Dorpat, grad. Stud. - 1912-14 Gerichtsamtskand. in Tver u. Petrikow (Polen). 1914 Red. an d. Nordlivl. Ztg. u. 1915 Dezernent am Stadtamt in Dorpat. Zog 1915 zwecks Hilfeleistung an verschickte Deutsche nach Sibirien, dann d. Krasnojarsker Bezirksgericht zukommandiert u. -1917 Friedensrichter in Kansk (Gouv. Enissejsk). 1917 vereid. Rechtsanwalt in Dorpat. 1918 nach Krasnojarsk verschleppt. 1918 Friedensrichter in Dorpat. Mitgründer d. Dorp. Heimatschutzes u. 1918-20 im Balten-Rgt. - Seit 1920 wieder vereid. Rechtsanwalt in Dorpat. 1923-32 dt. Abgeordneter in d. 2., 3. u. 4. estl. Staatsversammlung, Vorsitz. d. dt.-schwed. Fraktion. Maßgeblich an d. Annahme (1925) u. Durchführung d. Gesetzes über d. Kulturautonomie d. nationalen Minderheiten beteiligt. Vorstandsgl. d. Dt.halt. Partei. 1928-31 Mithrsg. d. Balt. Monatsschrift. 1925 Mitgründer d. in Genf tagenden Nationalitätenkongresse. 1928-29 Glied d. Nationalitäten-Studienkommission d. Interparl. Union. Seit 1931 geschäftsführ. Vorsitz. d. Verbandes d. dt. Volksgruppen in Europa, seit 1932 in Berlin; Mithrsg. d. Zs. „Nation und Staat". Lebte seit 1945 in Lüneburg

Werke

polit. Abhh

Porträts

Jb. d. halt. Dtt. 1959

Nachweise

DBBL: S. 302

DGB 79,144-46; NDB 8,43 f. (H. Weiss); Alb. Zeddelmann; Alb. Est. u. Nachtr.; Nekr.: BB 11 (1958) Nr. 2, 1 f. (M. H. Boehm); Jb. d. halt. Dtt. 6 (1959), 72-75 (ders.)