Bröcker, Erdmann Gustav v.

Jurist

* Riga 18. 1. 1784
† Dorpat 4. 3. 1854

V.: Harald Gustav B., Hofgerichtssekr.; M.: Marie Elisabeth, geb. v. Jankiewitz; ⚭ Lydia Dorothea Schultz. Domschule in Riga. Stud. jur. 1803-05 in Dorpat, dann in Heidelberg. In Riga 1806-09 Notar d. Rats u. 1810-21 Sekt. d. Landvogteigerichts. Sekr. u. 1822 Ehrenmitgl. d. Liter.-prakt. BgrVerb. - In Dorpat 1821-25 Obersekr. d. Rats u. Notarius publ., 1825-31 a. o. Prof. d. Provinzialrechts u. 1831-50 o. Prof. d. Staats u. Völkerrechts u. d. Politik. 1825 Dr. jur. d. Univ. Königsberg. 6 x Dekan u. 5 x Vorsitz. d. Appellations u. Revisions-Gerichts d. Univ., auch 1827-35 u. 1848-50 Zensor d. in Dorpat erscheinenden period. Schriften. Mehr Praktiker als Gelehrter.

Werke

zahlt. Aufsätze u. Abhh. versch. Inhalts

DBBL

Seite 106
Seite 106

Nachweise

A. v. Schmidt, Zur Gesch. d. Fam. S. u. v. S. (Dorpat 1929), 115; Alb. Acad.; Levickij 1, 623-26 (V. Grabar'); Rig. Biogr. 2, 185 f.; Bienemann, Altlivl. Erinn., 126 f. (→ E. Anders); Nekr.: Inland 1854 Nr. 13

Bibliographie

R/N u. Nachtr.; Levickij

Porträts

gez. v. E. Hau, Lith. v. Schlater (1837); Ill. Beil. d. Rig. Rdsch. 1902, 106