Wrangell, Wilhelm Nils (Nikolai) v., seit 1855 Bar.

♂, Maler

* Nurms (Estl.) 1800-07-27
† München 1870-10-01

DBBL: S. 889

Genealogie

V.: Karl Magnus v. W., a. Herküll u. Saremois (Estl.) u. Kibbijerw (Livl.), russ. Major, † 1814; M.: Karoline (Karstina), geb. v. Traubenberg a. d. H. Kerwel (Estl.) (⚭ II 1818 Gotthard Frh. v. Fersen, a. Nomküll [Estl.], OberstLt.); ⚭ Hannover 1836-10-04 Auguste Kestner.

Kinder

Helene Wilhelmine Bsse. v. W.; * Reval 8. 6. 1845; + Baiersbronn (Württ.) 14. 5. 1939; Malerin.

Leben

Im russ. Militär, 1822 Kornett im Garde-Hus.Rgt. in Warschau. 1827 als Rittm. verabschiedet. 1828 an d. Akad. d. Künste in Dresden. Studienreisen nach München, Rom u. Neapel. 1837 in St. Petersburg. Seit 1855 in München, befreundet mit W. v. Kaulbach. Zeitw. Bes. v. Herküll

Werke

hist. Zeichnungen u. Gemälde, Porträts, Interieurs u. Nachtbilder

Nachweise

FamGesch., 559; GH Estl. 1, 569; Neumann, Lex., 170; Thieme/Becker 36, 217 f.; Acta Wrangeliana 1934, Beil. S. 106; Bulgakov; J. Dürck-Kaulbach, Erinnerungen an W. v. Kaulbach und sein Haus (1918), 161; f. d. T.: Gotha Fr A 1942, 646

Porträts

Selbstbildnis; Ölgem. v. G. Hippius, 1907 im Bes. d. Estl. Liter. Ges