Wöhrmann, Johann Christoph

♂, Kaufmann, Unternehmer

* Riga 1784-07-06
† Franzensbad (Böhmen) 1843-09-02

DBBL: S. 876

Genealogie

V.: Christian Heinrich W., aus Lübeck, Kaufm. u. Alt. d. Gr. Gilde; M.: Anna Gertrud, geb. Ebel; ⚭ Lübeck 1807-08-27 Cäcilie Wilhelmine Kuhlmann, † 1840.

Kinder

Christian Heinrich (v.) W. (1814-1874), Inh. d. Fa. W. & Sohn, Alt. d. Gr. Gilde, preuß., dann dt. Gen.-Konsul in Riga

Leben

Handelsschule in Magdeburg. In Riga Teilh., später Chef d. v. V. gegr. Handelshauses „Wöhrmann & Sohn“. Bes. e. Dampfsägemühle. Übernahm e. Tuchfabrik in Polen, die er 1833 nach Zintenhof b. Pernau verlegte (1843: ca. 1000 Arbeiter). Übernahm 1833 e. Eisengießerei an d. Roten Düna b. Riga u. legte dabei e. Maschinenfabrik u. e. Werft an. Reeder. 1814 Mitgründer, Delegierter, Vizepräses (1843) u. Präses (1822-24, 1833, 1841) d. Börsenkomitees. 1837 Alt. d. Gr. Gilde. Seit 1824 kgl. preuß. Gen.-Konsul. 1830 Mitgl. d. Komitees f. d. Vorstadtanlagen, 1835 Mitgründer u. dann Mitgl. d. Verwaltung d. Mineralwasseranst., Mitgl. d. Theaterkomitees. Erbaute in Zintenhof e. Schule u. e. Kirche. D. W'sche Park (1817) in Riga ist nach d. M. benannt, die Geldmittel dafür gestiftet hatte

Nachweise

Rig. Biogr. 2, 116-20; Napiersky, MLA 4; Bienemann 1812, 297 f.; Beitr. z. Gesch. d. Industrie Rigas 3 (Riga 1912); Friedenthal, Industrie, 65 f., 76; EBL (J. Michelson); Jenšs, Vēst. Probl. 5“ 234 ff., 273 ff.; Nekr.: Rig. Stadtbl. 1843 Nr. 43 (M. Taube); f. d. W'schen Park: BM 13 (1866), 430 ff. (C. Gross); Jb. d. balt. Dtt. 1926, 100 (H. Pirang)

Porträts

Lith. v. Rohrbach, Druck v. L. Sachse & Co., Berlin