Walter, Sophia (Susa) Helene

♀, Malerin

* Dorpat 1874-02-20
† Altentreptow 1945-10-21 (am Hungertyphus im Flüchtlingslager)

DBBL: S. 850

Genealogie

V.: Dr. med. Piers Uso W. (S. v. → Piers W.), prakt. Arzt; M.: Wilhelmine, geb. Walter (T. v. → Ferdinand W.); ledig.

Leben

Höh. Mädchenschule in Dorpat. Zeichen- u. Malunterricht b. → Julie Hagen-Schwarz. 1895-97 Kunstschule in Berlin, Zeichenlehrerinnen-Ex., auch Ausbildung in verschied. Zweigen d. Kunstgewerbes. Schülerin v. W. Leistikow, Clara v. Sivers u. Fr. Stahl. Seit 1897 Zeichen-, Mal- u. Kunstgewerbe (Töpferei, Stickerei)-Lehrerin in Riga. Auf Reisen in England, Schweden, Italien u. mehrfach in Paris. Ausgesprochenste Vertreterin d. Impressionismus in d. Ostseeprovinzen. Hielt kunst- u. kulturgesch. Vorträge. Nach d. 1. Weltkrieg meist in Deutschland u. d. Schweiz. Zuletzt im Warthegau, 1945 im Sudetengau, dann auf d. Flucht, mehrfach ausgeplündert

Werke

Landschaften: Blumenstücke, meist in Tempera, aus d. letzten Jahren in i. Form u. Farbigkeit v. einmaliger Schönheit; „Die konstanten Elemente der Kunst“ (Ms., 1945 verloren)

Nachweise

Stammtaf (1955); Mitt. v. Dr. P. Walter +; Neumann, Balt. Maler, 176; ders., Lex., 166; Thieme/Becker 35, 132; → M. Steinwand, Schulerinn., 23; FamGesch. (1969), 167

Porträts

FamGesch. (1969), 182