Gurland, Ernst* Emil Rudolf (1880-1946)

VIAF118149542778300301351, ♂, Pädagoge

* 1880-07-13 Mitau
+ 1946-09-26 Celle

Genealogie

V.: Rudolf G.

M.: Helene, geb. Bsse. v. Drachenfels

OO I 1908 Sophie Rinne, OIO 1925;
OO II Riga 1926-06-23 Hedwig Stahl;

Haupteintrag

1887 Czesch'sche u. 1888-93 Stavenhagensche priv. Schule in Mitau. 1893-96 Stadt-Gymn. in Riga. 1896-99 2. Gymn. in Odessa. 1899-1904 stud. theol. in Dorpat. 1902 Oberlehrer-Ex., 1903-06 Oberlehrer d. dt. Sprache an d. Städt. Realschule u. am weibl. Puschkingymn. in Dorpat. 1906-16 Oberlehrer an d. Stadt-Realschule in Riga, zugl. an d. Höh. Töchterschulen v. Reinsch, Hasford u. Hartmann, zeitw. auch an d. StadtTöchterschule. 1907-08 Studien in Leipzig. Vorsitz. d. Jugendschriftenkommission d. Dr. Ver. in Livland. 1915 mit d. Realschule nach Dorpat evakuiert, auch Lehrer am evak. Rig. Stadt-Gymn. u. stud. theol. - 1916 krankheitshalber in Finnland. 1917 Lehrer am Waisenhaus Nikolais I. in Petrograd, lebte dann in Finnland. 1918 Oberlehrer an d. Landesschule in Fellin. 1919-20 Oberlehrer, dann Insp. d. 3. Städt. Mittelschule u. 1920-35 Dir. d. Städt. Dt. Gymn. (-1929 Mittelschule). Krankheitshalber pensioniert, aber -1939 Leiter d. Mädchenabt. u. Bibliothekar d. Gymn. - Glied d. Verwaltungsrats, Gründer u. Leiter d. Sekt. Jugendfahrten u. Fortbildung u. d. Archivkommission d. Dt. Elternverbandes. 1922 Präs. d. Dt.-Balt. Lehrerverbandes. Gründer u. Vorsitz. d. Arbeitsgemeinschaft d. dt. Schulhilfen Rigas, d. Theatersekt. d. Liter.-prakt. BgrVerb. u. d. Ver. Dr. Schülerferienheime. 1940-45 in Potsdam b. „Rustin« angestellt, zugl. kirchl. Arbeit. 1945-46 in Hermannsburg, Lehrer am Missions- u. am Gemeindehelferin-Seminar, Gründer d. Ev. Akad

Porträts

Wachtsmuth

Nachweise

DBBL: S. 277

Alb. Cur. u. Nachtr.; Alb. Theol. Ver. u. Nachtr.; Neander, Lex., 53 f.; Wachtsmuth; Schönfeldt, 128

Datenbank

  1. VIAF: 118149542778300301351