Unterberger, Simon Thomas Friedrich

♂, Mil.-Arzt

* Simbirsk 1848-02-15
† Dorpat 1928-07-13

DBBL: S. 830

Leben

V.: → Friedrich U.; M.: Marie, geb. Rudolph; ⚭ St. Petersburg 18. 1. 1887 Marie Hirsch (T. d. Leibmedikus Dr. Gustav H.). Blumbergsche Elementarschule, 1858-67 Gymn. u. 1868-73 stud. med. in Dorpat, Dr. med. - Studien im Ausland, u. a. in Wien. 1874-76 Assist.-Arzt am Nikolai-Kinderhospital in St. Petersburg. 1874 auf d. Kriegsschauplatz in Montenegro. 1877 als Reservechirurg in d. Dobrudscha u. in Tschorlu. 1878 jüng. Arzt im Caricyn-Rgt., d. Militärhospitälern in St. Petersburg zukommandiert. 1880 jüng. Arzt im Izmajlov. Garde-Rgt. 1884-94 Oberarzt d. Garde-Gren.-Rgt. zu Pferde in Peterhof. 1894-1903 Oberarzt d. Militärhospitals in Carskoe Selo. Seit 1903 Ehrenleibmedikus u. Korpsarzt d. Gardekorps in St. Petersburg (-1912/ 13). Mitgl. d. Eng. Rates d. Internat. Ver. zur Bekämpfung d. Tuberkulose. GehRat (Vladimir-O. 2. KI.). 1908 Delegierter d. russ. Kriegsmin. auf d. Internat. Tuberkulose-Kongreß in Washington (gold. Medaille)

Werke

zahlt. med. Broschüren über Haussanatorien u. Tuberkulosebehandlung

Nachweise

Hansen, Stammtaf. 1, 88; Bobrinskij, Dvor. rody 2, 702; Adelheim, Rev. Ahnentaf. 354; Alb. Dorp. Gymn.; Alb. fr. Rig. 1910 u. 1963; Biegt. Alb. St. Petersb. Arzte, 104; Spisok gr. čin. 1903; Alm. d. St. Petersbourg 1912; Nekr.: Jb. d. halt. Dtt. 1929, 133