Timm, Friedrich (Wilhelm) Gottfried (v.)

♂, Bürgermeister

* Riga 1779-02-20
† ebd. (?) 1848-11-10

DBBL: S. 801

Leben

V.: Friedrich Wilhelm T:, Kaufm. u. Alt. d. Gr. Gilde; M.: Charlotte Benigna, geb. Klappmeyer; ⚭ I Riga 10. 9. 1805 Anna Constanze Elisabeth, geb. Holst, gesch. Hevelke; ⚭ II Riga 8. 6. 1819 Emilie v. Zimmermann. Privatunterricht. Stud. jur. 1801 in Jena u. 1801-04 in Göttingen. Bereiste Deutschland u. Frankreich. In Riga 1805 Notar b. Kämmereigericht, 1806 Sekr. d. Kriminaldeputation, 1807 Notar d. Wettgerichts, Notarius publicus u. Sekr. d. Kämmereigerichts. 1809 Sekt. d. Landvogteigerichts. Seit 1810 Ratsherr, Ass. d. Landvogteigerichts, Ass. u. seit 1817 Vorsitz. d. Kriminaldeputation. 1829-48 Bgm., Präses d. Landvogteigerichts, 1832 Präses d. Waisengerichts u. 1834-45 wortführ. Bgm. u. Präs. d. Stadtkonsistoriums. 1836-39 Mitdelegierter d. Stadt b. Komitee zur Redaktion d. Gesetzbuches f. d. Ostseeprovinzen b. d. IL Abt. d. Eig. Kanzlei S. M. (Annen-O. 2. KI.). 1845 nicht zum wortführ. Bgm. wiedergewählt, trat 1848 aus d. Rat aus. 1833 Mitstifter u. 1834-39 Mitdir. d. GGuA, trat 1839 aus

Nachweise

Seuberlich, Stammtaf. 1, 418; Holst, Chronik, 7; Matt. Göttingen; Böthführ, Ratslinie, 238 f.; Eckardt, Bürgertum, 186 ff.; 50 Jahre russ. Verve., 97, 101; Buchholtz, Fam. Schwartz; Hollander, Riga, 29, 33; ders., Bgm. T. (Ms. im Staatsarchiv Marburg); SB Riga 1934, 2, XXVI