Tetsch, Christoph Ludwig

♂, Jurist

* Libau 1735-03-10
† Mitau 1793-07-09

DBBL: S. 788

Leben

V.: → Karl Ludwig T.; M.: Anna Elisabeth, geb. Wilckens; ledig. Seit 1751 stud. jur. in Königsberg, Leipzig (1763) u. Jena. Hauslehrer b. v. Behr in Schleck (Kurl.). 1764 Untergerichts- u. 1764-93 Hofgerichts-Advokat in Mitau, seit 1777 auch pilt. Landgerichtsadvokat. 1767 Deput. d. Stadt Mitau zum Reichstag in Warschau, um d. kurl. Städten u. Bürgern d. Appellationsrecht an d. Kgl. Relationsgerichte auszuwirken. 1786 Justizrat. Bes. e. Gemäldesammlung. Vermachte d. jährl. Ertrag e. Wiese vor d. Doblenschen Tor b. Mitau d. Handwerksmeistertochter, die zuerst im Jahr getraut wurde. B. d. Gedenksteinen f. Ch. L. T. u. s. Freund → S. G. Schwandet auf d. Wiese ließ Marie v. Lieven, geb. v. Lieven 1794 e. Birkenhain anpflanzen

Bibliographie

R/N

Nachweise

Kurl. Ritt. XVI/5; Räder, Juristen; R/N; Inland 1839, 137 (Stiftung) u. 1862, 297 ff.; Seraphim, Kurl., 284, 316, 339; H. Diederichs, Chr. L. T.s Briefe an Karl v. Sacken, in: BM 49 (1900), 109-38, 174-98; Eggers, Balt. Briefe, 35-53; Winkelmann Nr. 11424 ff

Porträts

Ölgem. v. Barisien, früher im Kurl. Prov.-Museum