Stryk, Wilhelm Arend Peter v.

♂, Landespolitiker

* 1803-07-12 Orel
+ 1890

Genealogie

V.: Leonhard Friedrich v. S., a. Kerimois (Livl.), russ. GenMaj., † 1808

M.: Anna Charl., geb. Freiin v. Ungern-Sternberg a. d. H. Lisden. (Livl.)

OO 1831-09-04 Eleonora v. Mensenkampff, † 1876.

Kinder

Leonhard v. S. (1834-. . .), Cand. jur. (W.: Beiträge zur Geschichte der Rittergüter Livlands [1: Dorpat 1877, 2: Dresden 1885])

Leben

1821-24 stud. jur. in Dorpat. LandgerichtsAss. - Seit 1831 Bes. v. Brinkenhof (Livl.). Kreisdeput., 1847-72 Landrat, auch Mitgl. d. Livl. Hofgerichts, Präs. d. Livl. Ev.-Luth. Konsistoriums (-1872), Oberkirchenvorsteher, Kurator d. Fräuleinstifts in Fellin. Erhielt 1872 e. Ehrenstuhl im Landratskollegium. Liberaler Landespolitiker, trat 1856 im Sinne v. → H. Bar. v. Foelkersahm f. d. Aufrechterhaltung d. Grundsätze v. 1849 ein. Lebte in Dorpat, dann in Dresden (1886). Ehrenmitgl. d. Gel. Estn. Ges

Werke

Beiträge zur Geschichte der Rittergüter Livlands [1: Dorpat 1877, 2: Dresden 1885])

Nachweise

DBBL: S. 781

GH Livl. 1, 145; Alb. Acad.; Wolff, Landräte; Stryk 1, 175; Walter (1891), 259 ff., 270, 317 f.; Tobien, Agrargesetzgebung 222