Sewigh, Walter

♂, Musiker

* Smela (Gouv. Kiev) 1878-06-20
† SchlierseeNeuhaus 1952-04-08

DBBL: S. 729

Genealogie

V.: Julius S., aus Fellin, Ziviling.; M.: Lucie, geb. Bloßfeldt; ledig.

Leben

St. Katharinen-Kirchenschule in St. Petersburg. Musikstudium an d. Kgl. Hochschule f. Musik in Berlin. In St. Petersburg seit 1909 Musikpädagoge, Dirigent u. Organist. Seit 1919 in Estland. Hauslehrer. Seit 1921 in Reval Dirigent d. Rev. Ver. f. Männergesang ü. d. v. ihm gegr. Kammermusikorchesters, zugl. Organist u. Chordirigent d. St. Olai-Kirche. Auch Musik- u. Gesanglehrer, 1923 an d. Domschule, seit 1923 an d. Städt. Oberrealschule u. am Städt. Mädchengymn., seit 1926 an d. Elisenschule, d. Hansaschule u. d. Städt. Grundschule u. 1929-31 an d. dt. Seminarkursen. Dirigierte Oratorien u. a. musikal. Werke im Estonia-Konzertsaal. Unterrichtete 1940-45 an d. Gaumusikschule in Posen. Kam 1945 als Flüchtling über Dresden nach Bayern

Nachweise

Blosfeld, Schulwesen; Nekr.: Balt. Rdsch. 3 (1952) Nr. 5, 8 (R. A. v. Lemm)