Schaack, Wilhelm

♂, Chirurg

* Mitau 1880-12-15
† 1957

DBBL: S. 671

Leben

V.: Gustav Adolf S., Beamter; M.: Marie, geb. Beuthner; ⚭ I N. N. (Russin); ⚭ II N. N. (Russin). 1898-1903 stud. med. an d. Mil.-Med. Akad. in St. Petersburg, ArztEx. - 1907 Assist. b. Prof. Lexer in Königsberg. In St. Petersburg Assist. d. Chir. Abt. d. Obuchov-Hosp., 1912 d. Städt. Peter-Pauls-Hosp. u. dann d. Chir. Klinik d. Med.-Inst. f. Frauen. 1916 Privatdoz. u. 1921 Prof. d. Chir. am Med. Inst. in Petrograd (Leningrad), später (1936) I. Med. Inst., dann wieder Univ. genannt. 1941 nach Krasnodar verlagert. 1942-45 in Deutschland, dann in d. UdSSR zurückgekehrt

Nachweise

Alb. Nev.; Räder, Cur.-Nachk., 51; Fischer„ 1369; Bol'“s. sovet. Ėncikl